Eine Insel mit vier Bergen. Das Six Senses Resort Con Dao, Vietnam

Die Anreise im kleinen Inselhopper der Vietnam Airlines ist komfortabel und bringt uns schnell von Ho Chi Minh City (Saigon) nach etwas mehr als einer Stunde Flugzeit zu der gleichnamigen Inselgruppe Côn Đảo im Südchinesischen Meer. Noch vor nicht allzu langer Zeit war das Archipel ein Tropenparadies, nur nicht für die politischen Häftlinge und Freiheitskämpfer, die hierher verbannt waren. Heute sonnen sich unter subtropischen Temperaturen Touristen aus der ganzen Welt. Sie kommen aus Russland, Frankreich, USA, Deutschland, China und weiteren Ländern.

Six Senses Resort Con Dao Strand
Con Dao Strand

Tradition und Vergangenheit

Dabei bleibt der Blick auf Tradition und Vergangenheit stets lebendig. Ganz bewusst. So soll man sich im Six Senses Resort Con Dao fühlen, als ob man in einem vietnamesischen Fischerdorf leben würde. Direkt am Strand, der ganz flach ins Meer abfällt und bis zum Horizont reicht. Die Pavillons und Resort-Einrichtungen sind mit den Materialien der Umgebung erbaut und mit allen erdenklichen und angenehmen Standards der modernen Zivilisation ausgestattet. Der Blick hinaus auf den Strand, auf das Halbrund der Bucht, auf das in Türkis schillernde Meer, an halb aufgezogenen Vorhängen vorbei, die im warmen Wind flattern, bleibt immer im Gedächtnis haften, wenn man ihn einmal tief in sich aufgesogen hat. Die Pavillons aus Palmholz mit der offenen Veranda und großen Fenstern, einem breiten, flachen Bett, darüber einem weißen schützenden Moskitonetz, sind mit Möbeln im hellen Bambus-Look ausgestattet. Und das Beste: direkt vor der Terrasse kann man sich im hoteleigenen Pool kühlen und die Seele baumeln lassen.

Six Senses Con Dao
Six Senses Con Dao
Six Senses Con Dao
Six Senses Con Dao
Diving-in-Con-Dao
Tauchen in Con Dao

Frische Zutaten aus dem eigenen Gemüsegarten

Mit handverlesenem Gemüse lassen sich bekanntlich die leckersten Rezepte zaubern. Was also kann das noch tippen? Richtig. Die Meeresfrüchte, die von den Fischern fangfrisch abgeliefert werden. Die Gewürze und Obstsorten, die hier reichlich wachsen. Die Liste an kleinen Dingen, die einen Menschenglücklich machen können, ist unendlich lang. Ja, es gibt so viel, wofür man dankbar sein kann. Herrliche Ruhe und sanft rauschender Wellenschlaf machen die Erholung rundum perfekt.

Gemüse aus dem Garten
Gemüse aus dem Garten

Die Inselgruppe und ihre umliegenden Gewässer stehen als Nationalparks unter besonderem Schutz der Ramsar-Konvention: Damit die Schönheit der Natur für immer erhalten bleiben soll – das Tauchgebiet ebenso wie die Nistplätze der Schildkröten. Sie zu beobachten ist ein ganz besonderes Erlebnis.

Six Senses Con Dao
Nistplätze der Schildkröten ganz in der Nähe

Zu Besuch im Six Senses Resort, im Hafen der Insel und einer Tempelanlage

Im Dezember 2015 besuchte ich unter anderem auch das Six Senses Resort Con Dao. Die Fotos von unserem Farmtrip mit Diamonde sprechen für sich. Es gibt auf jeden Fall sehr viel zu entdecken, sei es auf dem Markt der Insel, in der Pilgerstätte für die Revolutionärin Vo Thi Sau, die mit 19 Jahren einen Märtyrertod für die Befreiung Vietnams starb und als Nationalheldin verehrt wird, oder in der naheliegenden Tempelanlage. Nicht weit davon entfernt kann man im pittoresken Hafen der Insel bunte Szenen mit den Fischern erleben, die auf abenteuerlichen Kähnen ihrem gefährlichen Beruf nachgehen. Wieder zurück im Resort, wird der Kontrast erst richtig deutlich und man kann die Philosophie der Six Senses Resorts noch viel besser verstehen und in vollen Zügen genießen.

Haben wir dein Fernweh geweckt? Dann schreibe uns einfach eine Email und lasse dich noch heute von uns beraten. Deine nächste Reise nach Vietnam kommt bestimmt!

Fotos © Six Senses Con Dao; Bernd Scharf
Text und Vision Bernd Schray

Weiterführende Links
#condao
#condao
#ramsar
Ramsar-Konvention

© 2017 beTravel All rights reserved    |    Impressum    |    AGB & Datenschutz