Fontainebleau Miami-Beach

Das bewegte Leben von Miami Beach

Kinderlachen am Strand, die frische Brise riecht nach dem salzigen Atlantik. Keine Wolke ist am Himmel zu sehen und die Sonne lacht mit den Urlaubern um die Wette. Ein warmes Gefühl von Erholung macht sich im Bauch breit, die Muskeln entspannen sich mehr mit jeder Minute.

Fontainebleau Miami-Beach
Fontainebleau Miami-Beach

Fontainebleau – Treffpunkt der Stars

Das Mädchen am Strand von Miami Beach hat sich weit in ihrer Lounge am Strand zurückgelehnt und genießt den Moment. Über eines ist sie sich ganz sicher: Den richtigen Ort für Ihren Urlaub gewählt zu haben. Sie denkt an ihre Lieben zu Hause, die jetzt bestimmt in eine nass-graue Welt gehüllt sind. Schon lange hat sie sich auf ihren Urlaub in Miami Beach gefreut und für sie kam sofort nur das Fontainebleau Miami Beach Hotel in Frage. Alles, was zu dem perfekten Urlaubsglück fehlt, ist ein herrliches Stück Steak und an ihrem ersten Abend entscheidet sie sich deshalb für das neue Restaurant StripSteak. Bereits beim ersten Bissen weiß sie, es kann nicht besser werden, außer … sie schaut zum Nachbartisch und da sitzt er. Leonardo DiCaprio höchstpersönlich! „Das ist das Hotel, wo die Stars zu Hause sind!“ Sie kann die nette Dame aus dem Reisebüro noch bildlich vor sich sehen. Als ob sie gewusst hat, dass Leonardo genau jetzt hier ist. Im Fontainebleau, Miami Beach.

Am kommenden Tag wird es Zeit, die unglaubliche Poollandschaft zu nutzen. Jetzt noch schnell zur Bar La Côte und einen Mojito bestellt. „Das sieht lecker aus, ich nehme das Gleiche.“ Lächelnd schaut sie sich um, zu wem diese sympathische Stimme gehört und fällt fast vom Hocker. Locker und lässig, als kümmert sie nichts auf der Welt steht Anne Hathaway neben ihr. „Hübscher Bikini“ sagt sie, nimmt ihren Cocktail entgegen und läuft davon, einfach so, als wäre es das Normalste auf der Welt. Als wäre sie ein ganz normaler Besucher auf einer Gartenparty.

Und in diesem Moment weiß sie, die Empfehlung der Beraterin in der Reiseagentur hätte nicht besser sein können. Hier fühlen sich die Stars und Sternchen wirklich wie zu Hause. Miami ist eben DIE Stadt in Florida und seit langem ein Anziehungspunkt für die Schönen und Reichen.

Aber wie kam es eigentlich dazu? Wie wurde aus einer gescheiterten Kokosnussplantage der Hotspot der Ostküste? In diesem Jahr wird Miami Beach genau 100 Jahre alt.

Es ist ein Jahrhundert voller Widersprüche und Kuriositäten in dem sich der Badeort immer wieder neu erfunden hat. Die einstige Mangroveninsel am Südzipfel Floridas hatte schon viele Reinkarnationen: Art-déco-Juwel, Gangsterversteck, Rentnerparadies, Drogenhölle, Szenetreff. Allen voran ist South Beach, der bekannteste Teil von Miami Beach. Wenn die schillernden Fassaden der bunten Art-déco Gebäude sprechen könnten, sie würden die schrillen Stories der Kriminalität und Korruption von damals erzählen. Und sicher würde auch der Name Al Capone fallen, dessen einstiges Anwesen bis heute in Palm Island steht.

Miami Beach
Miami Beach

Über die Hälfte dieses Jahrhunderts hat das Fontainebleau Miami begleitet, der Stadt eine Ikone gegeben und ein zu Hause für die ganz Großen geschaffen. Es waren Elvis, the RatPack und Frank Sinatra, die die ersten Stunden des Hauses durch Ihre Auftitte geprägt haben. Heute sind es Lady Gaga und Pharrell Williams. Genau wie Miami, erfindet sich das Fontainebleau immer wieder neu, geht mit der Zeit und verändert sich. Doch eines wird nicht nur für das Mädchen am Strand immer gleich bleiben: Der Wunsch dorthin zurückzukehren.

Ramona

Weitere Fragen und Details können wir selbstverständlich beantworten, wenn Sie uns eine Kontaktanfrage mit Ihren Wünschen zusenden.

5 Kommentare zu “Das bewegte Leben von Miami Beach

  1. Miami ist einfach eine unglaubliche Stadt, da bekommt man sofort Fernweh! Das Fontainebleau kenne ich auch und es ist eine super Empfehlung!

  2. Miami ist traumhaft, leider sind die Flüge dahin so teuer. Sonst wäre ich jedes Jahr da, bisher konnte ich diese Stadt schon 2 mal erleben und freue mich schon auf das nächste mal.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *