Taiwan Essentials – die interessantesten Sehenswürdigkeiten in Taipei

Ankunft 16:30 Uhr Ortszeit in Taiwan, Flug und Einreise überstanden und den Rollkoffer nach freundlicher Aufforderung der Tonbandansage nicht unbeaufsichtigt gelassen, vor dem Flughafen 37° C im Schatten mit gefühlten 90% Luftfeuchtigkeit. Weit und breit kein Meer in Sicht und die Duschen am Flughafen außer Betrieb. Was liegt da am nächsten? – Klar ein erfrischender Besuch eines traditionellen Spa im Beitou Distrikt von Taipei. Vitalisiert, porentief gereinigt und wie neu geboren widmen wir uns nun Taiwans wunderschönem Norden rund um die Millionenstadt Taipei.

Taipei 101

Taipeis Wahrzeichen seit 2004 ist der Taipei 101, ein 500 Meter hohes Bauwerk, das mit seinem Design von insgesamt 8 übereinander liegenden Abschnitten stark an eine typisch asiatische Pagode erinnert. Das Taipei 101 ist inzwischen fester Bestandteil der Skyline Taipeis geworden und lässt sich von fast allen Ecken der Stadt erspähen. Auf dem Observation Deck in 391,8 m Höhe lässt sich bei gutem Wetter ganz Taipei bis hin zu den Bergen und New Taipei City sehen. Im Inneren des 88. und 89. Stocks schwingt frei eine 660 Tonnen schwere Eisenkugel, die als Pendel fungiert, um den Turm bei starkem Wind auszubalancieren. Am Fuße des Taipei 101 haben sich einige Weltmarken eingefunden, die dort ihre Kleidung und Accessoires verkaufen, aber eher auf ein gehobenes Publikum mit Marken wie Louis Vuitton, Chanel und Jean Paul Gaultier setzen. Beim Verlassen des Taipei 101 bietet sich noch die Gelegenheit, wunderschöne, handgemachte Korallenkunstwerke zu kaufen. Bei diesen müssen Sie aber genauestens auf die Einfuhrgesetze des deutschen Zolls achten.

Ansicht vom Fuße des Taipei 101, dem höchsten Gebäude in Taiwan
Ansicht vom Fuße des Taipei 101, dem höchsten Gebäude in Taiwan

Songshan Cultural and Creative Park

Ganz in der Nähe des Taipei 101 befindet sich der Songshan Cultural and Creative Park, in dem immer wieder interessante Ausstellungen und Events stattfinden. Ein quasi permanenter Künstlermarkt hat sich hier auch eingenistet, auf dem die lokalen Künstler Taipeis ihre Waren und Kreationen zum Verkauf anbieten. Direkt neben dem Park befindet sich eine ganz besondere Shopping Mall. Anders als beim Taipei 101 mit Weltmarken wie Adidas und Gucci finden sich hier fast ausschließlich kleine taiwanesische Anbieter, die teils sogar Workshops & Werkstätten eingerichtet haben. Den Künstlern live bei ihrer Arbeit zuzuschauen und sogar daran mitzuwirken ist ein unglaubliches Erlebnis.

Die Gänge eines ehemaligen Fabrikgebäudes im Songshan Cultural and Creative Park
Die Gänge eines ehemaligen Fabrikgebäudes im Songshan Cultural and Creative Park

National Chiang Kai-shek Memorial Hall

Dass Chiang Kai-Shek wohl eine der einflussreichsten Personen für die chinesische Geschichte des 20. Jahrhunderts war, ist wohl einigen bekannt. Wie stark Taiwans Erlöser und Nationalheld Chiang Kai-Shek allerdings noch heute gefeiert und angedacht wird, lässt sich erst bei einem Besuch der National Chiang Kai-shek Memorial Hall richtig verstehen. Zu seinen Ehren wurde hier ein gigantischer Palast samt Museum und Denkmal errichtet, das noch heute von vielen Taiwanesen regelmäßig besucht wird. Ein Besuch lohnt sich aus zweierlei Sicht: Erstens ist die Anlage wunderschön gepflegt und bepflanzt und fungiert somit als ruhiges Zentrum inmitten der hektischen Millionenstadt Taipei und zweitens lässt sich hier natürlich einiges über die Geschichte Taiwans, die Unabhängigkeit und Chiang Kai-Sheks Kampf gegen Mao lernen. Besonders interessant ist auch der tägliche Wachenwechsel um 16 Uhr am Denkmal des Nationalhelden, bei dem sich Wachen zeremoniell ablösen.

Kolossales Eingangstor mit Blick auf die National Chiang Kai-shek Memorial Hall
Kolossales Eingangstor mit Blick auf die National Chiang Kai-shek Memorial Hall

Jiufen Old Street

Ungefähr 45 Minuten nördlich von Taipei befindet sich Jiufen, in der Nähe der Hafenstadt Keelung. Das Dorf liegt am Hang eines Berges und passt sich malerisch dessen Formen und Zügen an, wodurch Jiufen eine einzigartige Atmosphäre besitzt. Alte Häuser im asiatischen Stil gemischt mit neueren Wohnungen, kleinen Läden und Fahrzeugen zwischen den grünen Baumwipfeln mit kurvigen Serpentinen, die den Hang hinunter bis zum Meer führen und vereinzelt zwischen den Bäumen hervorragende Tempel: Das ist Jiufen und spätestens hier kommen die ersten richtigen Asien-Gefühle auf.

Inmitten der Kleinstadt liegt die Old Street – eine traditionelle Straße mit unzähligen Läden und Street Food-Ständen, in denen man so gut wie alles kaufen kann, was die taiwanesische Kultur zu bieten hat. Selbstverständlich ist die Old Street in Jiufen nicht gerade der günstigste Ort um Souvenirs und Andenken zu kaufen, mit Sicherheit aber der Schönste!

Am Ende der langen und meist sehr gut besuchten Old Street befinden sich einige malerische Teehäuser, deren unfassbare Schönheit inmitten der Bergkulisse selbst Hayao Miyazaki dazu inspirierten, märchenhafte Animationsfilme nach deren Vorbildern zu schmieden. Eine der schönsten Locations für eine gemütliche Tasse Oolong ist das 1991 eröffnete und im traditionellen taiwanesischen Stil erbaute Jioufen Teahouse.

Blick über einen Platz in der Jiufen Old Street.
Blick über einen Platz in der Jiufen Old Street.

Yehliu Geopark

Auch ganz in der Nähe der Hafenstadt Keelung liegt der Yehliu Geopark mit seinen uralten Gesteinsformationen, die einst den Meeresboden des Ostchinesischen Meeres bedeckten und von dessen Strömungen geformt wurden. Auf der Halbinsel, die sich übrigens auch ausgesprochen gut für kurze Wanderungen eignet, finden sich unzählige dieser Sandsteinfelsen mit teils sehr skurril anmutenden Formen. Fast alle der Steine tragen eigene Namen, wie zum Beispiel der Kopf der Prinzessin, der Kopf der Königin oder, etwas weniger royal, der Feenschuh.

Der Princess Head im Yehliu Geopark
Der Princess Head im Yehliu Geopark

Shilin Nachtmarkt

Im Norden Taipeis, ganz in der Nähe des Beitou Viertels, eröffnet täglich von 15:00 bis 01:00 Uhr der Shilin Nachtmarkt seine Stände. Der Markt befindet sich ganz in der Nähe der Jiantan Station und ist sehr einfach mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen, was ihn gerade für Taiwan-Reisende zu einem sehr geeigneten Ziel macht. Auf kleinstem Raum befinden sich hier unzählige Verkäufer mit Kleidung & Accessoires, Souvenirs, Lebensmitteln und Krimskrams sowie kleine Läden und selbstverständlich dutzende Street Food-Stände mit lokalen Leckerbissen. Anders als auf anderen südostasiatischen Märkten sollten Sie hier allerdings nicht allzu viel handeln, sonst reagieren die Händler sehr schnell genervt. Generell ist das Handeln auf taiwanesichen Märkten eher unnötig, da die Preise mehr oder weniger fix sind.

Haupteingang des Shilin Night Market
Haupteingang des Shilin Night Market

Ximending Shopping District

Gerade für jüngere Touristen ist der Ximending Shopping District ein absolutes Highlight von Taipei. Kunterbunte Leuchtreklamen, große Menschenmassen und Reizüberflutung an Lichtern, Musik und Shops lassen Ximending fast mit berühmten asiatischen Einkaufsmeilen wie Shibuya in Tokio oder Myeongdong in Seoul gleichtreten. Hier findet sich wirklich alles nur Erdenkliche in Sachen Fashion und Accessoires zu sehr akzeptablen Preisen. Besonders interessant sind die vielen kleinen asiatischen, im Westen eher unbekannten Marken, die allesamt ihren eigenen Stil vermitteln. Wem der Shoppingwahn ein wenig zu viel wird, der findet hier auch einige sehr gute Restaurants und Cafés zum gemütlichen Entspannen.

Leuchtreklamen und Werbung in Ximending
Leuchtreklamen und Werbung in Ximending

Alle deutschen Staatsbürger dürfen sich über eine Visa-freie Einreise und einen bis zu 90-tägigen Aufenthalt freuen – genügend Zeit, um das Land Taiwan von allen seinen schönsten Seiten zu erleben. Vielen Dank an die Koreanische Tourismusorganisation und das Taiwan Tourismusbüro für die Einladung zu dieser unvergesslichen Reise! Sollten wir Ihr Interesse für Taiwan und besonders Taipei geweckt haben, finden Sie hier die passenden Reiseführer und Lektüren zum Land und der Stadt.