beTravel ReiseBlog
Auf Bali treffen Tradition und Tourismus aufeinander

Insel-Wanderreisen: Die besten Wanderwege auf Bali

Auch wenn man bei Bali nicht gleich an Wandern denkt, sondern eher an Strand, Palmen und Surfen, die gesamte Insel im Indischen Ozean stellt eine riesige Wanderlandschaft dar, hervorragend für ausgedehnte und stundenlange Wanderungen durch atemberaubende Natur und abwechslungsreiche, vulkanische Landschaften. Es geht vorbei an Reisterrassen und Dörfern, zu Wasserfällen und Tempeln, aber auch an Flüssen und Seen, die zum Baden einladen. Der Bali Barat Nationalpark eignet sich hervorragend zum Wandern und für besonders anspruchsvolles Trekking ist eine Besteigung des Vulkans Gunung Agung genau das Richtige.

Gemütlich durch die Reisfelder spazieren oder den höchsten Vulkan Balis erklimmen: Wir stellen Ihnen diese zwei besonders schöne Wanderungen vor.


Mehr zur Serie der schönsten Insel-Wanderurlaube:


Wandern auf Bali – Wege durch eine faszinierende Natur

Wanderung durch die Reisfelder

Dauer: circa 1,5 Stunden / etwa 4 Kilometer

Diese Tour ist genau das richtige für gemütliche Wanderer: Fast überall auf Bali sind die Reisfelder zu finden, mit Ausnahmen im Westen der Insel, wo es trockener ist.
Besonders bekannt für seine Reisfelder ist die Umgebung von Ubud, Balis lebendiger Hauptstadt. Nur ein paar Auto- oder Rollerminuten entfernt ist gleich viel ruhiger. Ihre Wanderung durch die Reisfelder – Einblicke ins balinesische Landleben inklusive – startet bei der Brücke in Campuan. Ein kleiner, schmaler Pfad führt von hier aus hinab ins Tal des Uos-Flusses. Am Heiligtum Pura Gunung Lebah vorbei, geht es steil hinauf auf den Bergkamm Campuan Ridge. Ganz weit hinten am Horizont sehen Sie von hier die Gipfel der Vulkane Batukaru und Agung, und, deswegen sind Sie ja schließlich hier, Reisterrassen soweit das Auge reicht. Mit etwas Glück sehen Sie die Männer neue Schösslinge setzen oder können den Frauen bei der Ernte beobachten. Nach weiteren zwei Kilometern erreichen Sie das kleine Dorf Bangkiang Sidem und die Wanderung endet hier. Entweder laufen Sie die gleiche Strecke zurück oder lassen sich zurück fahren. Je nachdem wie fit Sie sind.

Kleiner Tipp: Es gibt bei dieser Tour kaum Schatten. Laufen Sie also möglichst früh los, um die Mittagshitze zu umgehen und packen Sie genügend Wasser ein. Sie werden es brauchen!

Reisfelder und Palmen auf Bali

Hoch hinauf: Besteigung des Gunung Agung

Dauer: etwa 9 Stunden/ 1.500 Meter Aufstieg – 1.500 Meter Abstieg

Bei dieser anspruchsvollen Wanderung sollte unbedingt ein erfahrener Guide mitgenommen werden. Die Wege hinauf auf den höchsten Vulkan der Insel sind nicht immer ungefährlich. Es gibt mehrere Möglichkeiten: Entweder man zieht schon früh morgens los, um vor der Dämmerung wieder zurück zu sein, man bucht eine Tour, die eine Übernachtung in einer Hütte beinhaltet oder man wandert nachts. So oder so, diese Wanderung ist ein ganz besonderes Erlebnis und wird mit traumhaften Ausblicken belohnt. Die Tour startet bei einer Tempelanlage in etwa 1.000 Metern Höhe. Die erste Etappe geht durch einen Wald mit noch moderatem Anstieg. Nach einigen Metern wird es aber immer steiler, so dass aus Wandern schon fast Klettern wird. Nach Erreichen der Waldgrenze ist es Zeit für eine kleine Pause. Die Hälfte des Aufstiegs ist hier geschafft. Nach der Waldgrenze wartet eine Felslandschaft, von wo der Aufstieg aufgrund des griffigeren Untergrunds wesentlich einfacher wird. Allerdings wird es, je näher Sie sich dem Gipfel nähern, auch steiler. Die Atmung kann aufgrund des geringeren Sauerstoffgehaltes schwerer werden, also hören Sie auf Ihren Körper. Auf den letzten Metern vor dem Gipfel sind glücklicherweise weniger Höhenmeter zu meistern. Oben werden Sie dann mit einer wirklich atemberaubenden Aussicht belohnt. Sie haben es geschafft! Sie haben den höchsten Vulkan Balis erklommen. Genießen Sie den Ausblick und verschnaufen Sie gut. Denn nach dem Aufstieg ist vor dem Abstieg. Und der setzt noch einmal volle Konzentration voraus.

Kleiner Tipp: Bringen Sie gutes Schuhwerk mit, auf einigen Etappen kann es sehr rutschig werden und Sie benötigen einen guten Halt. Wanderstöcke können ebenfalls nicht schaden.

Bali: Bergpanorama
Bali: Bergpanorama

Wandern im Nationalpark Bali Barat

Dauer: Es gibt hier ganz unterschiedliche Wanderungen, lassen Sie sich vom Ranger beraten

Im Taman Nasional Bali Barat gibt es viele verschiedene einfache Wanderpfade, hauptsächlich im westlichen Teil des Park. Diese dürfen nicht einfach alleine begangen werden, sondern nur in Begleitung eines erfahren Wanderführers. Speziell geschulte Balinesen kennen die Gefahren des Dschungels und bieten sowohl Ausflüge für ein paar Stunden als auch mehrtätige Trekkingtouren an. Alle Touren sind nicht wirklich anspruchsvoll und können problemlos auch von Anfängern ganz bequem gemeistert werden. Der wohl bekannteste und beliebteste Wanderweg, um die Vielzahl der Vögel im Park zu beobachten, ist der zweistündige Tegal Bunder Trail. Treffpunkt hierfür ist am Ranger Checkpoing in Sumberklampok, etwa zwanzig Minuten westlich von Cekik. Vom gleichen Checkpoint können Sie einen etwas anspruchsvolleren, etwa achtstündigen Wanderweg, den Gunung Klatakan Trail in Richtung Südosten gehen. Hier geht es mitten durch den Regenwald. Es gibt noch jede Menge weiterer Wanderwege. Am besten sprechen Sie vor Ort mit einem Ranger und dieser empfiehlt Ihnen dann den richtigen – ganz nach Ihren Interessen und Ihrem Fitness-Level.

Wanderung an der Küste von Bali
Wanderung an der Küste von Bali

Die interessantesten Sehenswürdigkeiten auf Bali

Bali hat sich in den letzten Jahren zu einem absoluten Trendziel entwickelt, gefühlt jeder war gerade da oder fliegt hin. Es ist eines der beliebtesten Reiseziele in Südostasien und hat so einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die vielen Tempel gehören natürlich dazu. Zu den bekanntesten und schönsten gehört Pura Tanah Lot, der Meerestempel, dert hoch oben auf einem Felsen vor der Küste thront. Er befindet sich im Süden Balis, unweit der Hauptstadt Denpasar und gehört zu den Highlights eines jeden Bali-Besuchs. Reis ist das wichtigste Grundnahrungsmittel der Balinesen und dementsprechend viele Reisterrassen gibt es auf der Insel. Zu den bekanntesten gehören die in Tegalalang, etwa zwanzig Minuten nördlich von Ubud gelegen. Die Insel Bali zeichnet sich außerdem durch seine Vulkane aus. Der wohl bekannteste und größte ist der Gunung Agung, der 3.142 Meter in die Höhe ragt und von den Balinesen verehrt wird. Wanderungen auf den „großen Berg“ sind sehr beliebt, aber auch ziemlich anspruchsvoll. Wer den Gipfel erklimmen möchte, sollte bereits vor der Reise trainieren. Wer nach Bali kommt, der möchte aber nicht nur aktiv sein, sondern auch an einem der vielen Traumstrände einfach mal relaxen. Einer der schönsten Strände der ganzen Insel ist der Jimbaran Beach, ganz im Süden der Insel. Hier können Sie entweder beim Stand-Up-Paddling oder Surfen sportlich aktiv sein oder entspannt mit einer frischen Kokosnuss in der Hand aufs Meer schauen.

Typisch Bali: Pagoden im Wasser
Typisch Bali: Pagoden im Wasser

Die beste Reisezeit für eine Inselwanderung auf Bali

Aufgrund der Nähe zum Äquator ist es auf Bali ganzjährig tropisch feuchtwarm mit Tagestemperaturen um 30 Grad. Die beste Reisezeit mit wenig Niederschlag, dafür aber viel Sonne ist von April bis Oktober. Wenn es regnet, dann meist kurz und heftig in den frühen Morgenstunden oder abends. Da die Schauer häufig die Wege überschwemmen und aufweichen, sollten Wander-Urlauber die Insel während der Regenzeit besser meiden.

Pagoden finden sich überall auf Bali
Pagoden finden sich überall auf Bali

Wichtige Einreiseinformationen

Es ist eigentlich ganz einfach: Deutsche Urlauber benötigen für die Einreise nach Indonesien/Bali lediglich einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig ist. Mit ihrem so genannten Touristenvisum können sie nun insgesamt 90 Tage im Land verbringen.

Weitere hilfreiche Informationen rund um Bali und Wanderungen auf Bali finden Sie zum Beispiel hier -> Viel Spaß beim Lesen!

0 Like it

Ein Kommentar

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *