beTravel ReiseBlog
Bilbao, Häuser am Ufer

Das Baskenland – Spanien mal ganz anders

Das Baskenland bietet eine Menge Neues, dass es sich lohnt dort einen Urlaub zu verbringen. Städte wie San Sebastián und Bilbao warten mit diversen Schönheiten auf und die baskische Küche und Kultur sollte jeder einmal im Leben erlebt haben.

Die schönsten Städte im Baskenland

San Sebastián, traumhafte Strände und Spaniens bestes Essen

Fangen wir doch gleich mit San Sebastián an. Wussten Sie, dass der Stadtstrand La Concha zu den schönsten Stränden am Atlantik gehört? Ich auch nicht. Jedoch hat San Sebastián noch viel mehr zu bieten als nur schöne Strände. Warum sonst wurde die Stadt zur Europäischen Kulturhauptstadt des Jahres 2016 gekrönt? San Sebastián ist zudem bekannt für seine gute Küche. Nicht umsonst gibt es hier mehr Michelin-Sterne pro Restaurant als woanders. Probieren sollte man auf jeden Fall die berühmten Tapas, die baskisch Pintxos (ausgesprochen „Pintchos“) heißen. Dazu ein Gläschen Txakolí, dem bekannten trockenen Weißwein aus dieser Gegend.

Bilbao, eine Stadt für Künstler und Historiker

Alle Architekturfans wird es nach Bilbao ziehen. Hier sind Werke wie der Bahnhof von Sir Norman Foster, Santiago Calatravas Fußgängerbrücke Zubizuri über den Nervión und natürlich das Guggenheim-Museum für moderne Kunst von Frank O. Gehry zu finden. Auch sehr spannend ist Richard Serras begehbare Schlange aus Stahlwänden. Nebem dem Guggenheim-Museum sollte man auch das Museum der Schönen Künste, das Museo de Bellas Artes besucht haben. Hier wird vor allem spanische Kunst aus dem 12. bis 17. Jahrhundert, darunter auch einige Werke von Goya sowie Arbeiten baskischer Künstler, gezeigt.

San Sebastián
San Sebastián
Guggenheim Museum Bilbao
Guggenheim Museum in Bilbao

Die Basken: Ein Volk, eine Region und eine Geschichte

Die Basken sind eine eigene Bevölkerungsgruppe mit sehr weitreichenden Besonderheiten wie beispielsweise einem starken Zusammengehörigkeitsgefühl, einer eigenen Sprache (Euskara), einer eigenen Kultur, Geschichte sowie Politik. Das Baskenland ist eine Region an der Atlantikküste und umfasst in Spanien die drei Provinzen der Autonomen Gemeinschaft Baskenland sowie die Provinz Navarra und das nördliche Baskenland im Westen des Départements Pyrénées-Atlantiques Frankreichs. Die Basken waren im Mittelalter große Seefahrer und fuhren zur Walfischjagd bis nach Neufundland. Dort machten sie ihren Bacalao, einen Stockfisch, der mittlerweile eine kulinarische Spezialität der Region ist. Die als etwas eigenwillig geltenden Basken spielen besonders gern das Ballspiel Pelota. Einen Pelotaplatz (Frontón) mit der charakteristischen sehr hohen Prallwand aus Stein gibt es in nahezu jedem Dorf.

Sonnenblumen im Baskenland
Sonnenblumen im Baskenland

Geheimtipps im Baskenland

Das Baskenland hat nicht nur tolle Städte, sondern auch traumhafte Landschaften. Zum Beispiel die Sierra de la Demanda, ein imposantes Gebirge mit wunderschönen Ausblicken und vielen grünen Tälern. Zudem gibt es hier in der Nähe von San Millán de la Cogolla zwei Klöster, die sogar das Siegel der UNESCO-Welterbe tragen. Im 6. Jahrhundert lebte hier ein Eremit, der wohl 101 Jahre alt wurde. Außerdem kommt man dann fast unweigerlich an der Provinz La Rioja vorbei, landesweit bekannt für ihren berühmten spanischen Rotwein. Ein Besuch in einer Bodega ist also eine wirklich gute Idee.

Zum Baskenland gehört auch die Region Navarra. Pamplona ist die Hauptstadt Navarras und Wahlheimat von Ernest Hemingway. Auf jeden Fall einen Besuch wert. Ebenso das kleine, aber verträumt romantische Städtchen Hondarribia an der spanisch-französischen Grenze. Das beliebte Strand- und Ferienstädtchen hatte im Mittelalter die imposante Burg Castillo de Carlos V. Heute ist die alte Burg ein Hotel und bietet einen grandiosen Ausblick auf den Hafen.

Und wenn man schon mal hier ist, sollte man auf jeden Fall das Biosphärenreservat Urdaibai mitnehmen. Es liegt zwischen der Stadt Gernika-Lumo und dem Golf von Biskaya und gilt als Residenz der Zugvögel. Apropos Gernika. Kennen Sie eigentlich das gleichnamige Bild von Picasso? Deutsche Kampfflugzeuge hatten die Stadt bei einem Luftangriff im Jahre 1937 großflächig zerstört. Wie sagte einst Eduardo Vallejo, früherer Bürgermeister von Guernica: „Guernica wurde nicht berühmt, weil es bombardiert wurde. Guernica wurde bombardiert, weil es berühmt war.“

Reisen ins spanische Baskenland

Hat Sie das Reisefieber gepackt? Gemeinsam mit qualifizierten Studienreiseanbietern bieten wir Ihnen erlebnisreiche, geführte Reisen ins spanische Baskenland an. Alle Reisen finden Sie hier.

0 Like it

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *