Fahrradurlaub am Nord-Ostsee-Kanal

Die Zahl der Deutschen, die den Urlaub auf Sonnenliegen verbringen, ist in den letzten Jahren vermutlich zurück gegangen. Genaue statistische Resultate kann ich zwar nicht liefern, aber ich schließe es einfach aus der Tatsache, dass die Zahl der Aktivurlauber von Jahr zu Jahr immer mehr zugenommen hat. Heute möchte ich dieser unternehmungslustigen Spezies einen Artikel widmen, der den Radweg entlang des Nord-Ostseekanals etwas genauer beleuchtet.

Mit fast hundert Kilometern Länge zwischen Elbe und Kiel und mehr als 30.000 Schiffspassagen pro Jahr gibt es hier viel zu sehen und zu erleben. Der Radfernweg selbst, mit einer Länge von 325 Kilometern zwischen Brunsbüttel und Kiel, bietet die perfekte Gelegenheit für Erholung, Entspannung und Abenteuer. Je nachdem, wie gelöst man an die Sache herangeht und wie viel Zeit man mitbringt. Ich fasse mal kurz zusammen…

Ende des Nord-Ostsee-Kanals in Kiel Holtenau
Ende des Nord-Ostsee-Kanals in Kiel Holtenau

Die NOK-Route am Nord-Ostsee-Kanal

Schauen wir uns gleich zu Beginn die Vorteile an:

  • Es gibt vorwiegend betonierte Wege am Nord-Ostsee-Kanal mit fast keinen Steigungen, da sie direkt dem Wasserlauf folgen.
  • Auf der Strecke von Brunsbüttel bis nach Kiel schippern auf der am meisten befahrenen Seeschifffahrtsstraße der Welt täglich 110 Schiffe von der Nordsee zur Ostsee.
  • Sowohl Luxusliner, wie auch U-Boote oder andere „Hochseepötter“ fahren hier durch. Zudem beeindrucken imposante Schleusenanlagen, Tunnel und insgesamt 10 Brücken und 14 Fähren.
  • Die idyllisch gelegenen Kanal-Gemeinden warten mit stattlichen Gütern und Herrenhäusern auf. Auch die Naturschauspiele und seltenen Vogelarten sind hier von großer Bedeutung.
  • Die Benutzung der Kanalfähren ist kostenlos!
  • Insgesamt acht abwechslungsreiche Etappen von jeweils ungefähr 40 Kilometern erwarten dich auf dieser interessanten Route.

Das sind doch gute Argumente für eine abwechslungsreiche Tour!?

Wanderweg am Nord-Ostsee-Kanal
Wanderweg am Nord-Ostsee-Kanal

Mit den Schiffen radeln – Streckenetappen im Überblick

Für mich waren die Schiffe am interessantesten. Schiffegucken ist der schönste Zeitvertreib auf dieser Radreise und natürlich mit den Schiffen um die Wette radeln, besonders wenn es sich um Luxusliner wie die „Saga Sapphire“, unterwegs von Dover nach Dänemark, handelt. Ich war zwar noch nie auf diesem Kreuzfahrtschiff, aber beim Radeln entwickeln sich so manche Fantasien darüber. Los geht es von Brunsbüttel bis zum Gieselau auf schönen und spannenden 40 Kilometern. An der Strecke überqueren wie schon geschrieben kostenlose Fähren den Kanal. Wer möchte, kann gleich zu Beginn mit der Fähre in den Brunsbütteler Süden übersetzen und später ein paar hundert Meter kanalaufwärts wieder zurückzukehren.
Die Karten verzeichnen Routen, die abseits des Kanals durch Naturschutzgebiete wie das um den Kudensee, ein Paradies für die Vogelwelt oder zu kleinen, sehenswerten Städten wie Burg führen. Beim gemütlichen Radeln auf dem Plattenweg am Ufer, vorbei an der schönen Eisenbahnbrücke bei Hochdonn, kommen die Gedanken zur Ruhe. Hier gibt es übrigens – etwas außerhalb – eine kleine, verschwiegene Badestelle mit Sandstrand und Treppe in die Bucht am Kanal. Ein Insidertipp ist zudem der „Kerzenhof“ in Schafstedt. Aus dem alten Kuhstall wurde ein gemütliches Café, das leckeren selbstgebackenen Kuchen auf der Speisekarte anbietet.
Hinter der Straßenbrücke zwischen Albersdorf und Hademarschen lohnt ein Abstecher zum Steinzeitpark Dithmarschen (nahe Albersdorf). Malerische Erlen und Röhrichten sind hier die Heimat des berühmten wie auch wunderschönen Eisvogels. Zwischen Schafstedt und Hohenhörn fließt der schöne Mühlenbach und Störche bauen hier gern ihre Nester. In Hohenhörn lädt das kleine, feine Gasthaus und Hotel „Kanal 33“ zum Übernachten ein. Hier gibt es sogar für die Radfahrer eine kleine Werkstatt und einen Schlauch-Automaten. Nasse Sachen können im Trockenraum aufgehangen werden und die E-Biker können ihre Akkus aufladen lassen.
Alle Streckenetappen im Überblick gibt es hier!

Hapag Lloyd Cruises MS Europa im Nord-Ostsee-Kanal

Zusätzliche Infos für den Fahrradurlaub am Nord-Ostsee-Kanal

Für eine Tagestour bietet sich die Etappe vom Bahnhof „Burg“ bis zum Bahnhof „Albersdorf“ (30 km) an. Der Bahnhof lässt sich auch gut erreichen. Ein idyllischer Rundkurs auf der NOK-Radroute kann ab dem Bahnhof Gettdorf befahren werden.
Campingplätze mit direktem Anschluss an die NOK-Route finden sich am Elbdeich Brunsbüttel oder in der Gemeinde Hochdonn (Camping „Klein-Westerland“). Das Umfeld des Radweges weist zudem zahlreiche Campingmöglichkeiten auf.
Wer es etwas bequemer haben möchte, der darf sich gern an das Reisebüro wenden. Hier werden alle Etappen samt Unterkunft und Extras für dich geplant.
Die Termine der Kreuzfahrtpassagen 2017 im Nord-Ostee-Kanal finden sich übrigens unter www.schleusenmeile-brunsbuettel.de

Na dann frohes Radeln und steife Ohren!

Übrigens: Das passende Routenmaterial sowie weitere Infos zum Verlauf des Nord-Ostsee-Kanals finden Sie hier.

© 2017 beTravel All rights reserved    |    Impressum    |    AGB & Datenschutz.

Blogverzeichnis     Blogverzeichnis