Ich bin dann mal weg – Unterwegs auf dem Malerweg im Elbsandsteingebirge

Hape Kerkelings wohl berühmtester Ausspruch und Buchtitel leitete eine Invasion von Wander- und Pilgerreisenden auf dem Jakobsweg in Spanien ein. Ich bin dann mal weg könnte aber genau so gut für einen der schönsten deutschen Wanderwege gelten, denn Urlaub im Einklang mit der Natur und die Besinnung auf sich selbst wird immer beliebter und zieht jährlich viele tausend Menschen in seinen Bann.

Der 112 Kilometer lange Malerweg im Elbsandsteingebirge verbindet Wanderfreude mit Kunst und Ästhetik, kann in acht Tagesetappen eingeteilt werden und bietet Fotografen, Künstlern und Naturbegeisterten noch heute viele malerische Motive. Doch was unterscheidet diesen Wanderweg von anderen und was ist das Besondere am sogenannten Malerweg?

Elbsandsteingebirge
Elbsandsteingebirge
Elbsandsteingebirge
Elbsandsteingebirge
Elbsandsteingebirge Festung Königstein
Elbsandsteingebirge Festung Königstein
Der Malerweg Elbsandsteingebirge im Überblick
    • Der unweit der sächsischen Schweiz gelegene Malerweg führt von Liebethal in Pirna über Bastei, Felsenbühne Rathen, Kirnitzschtal, Schrammsteine und Prebischtor nach Schmilka an der böhmischen Grenze und schließlich auf der anderen Seite der Elbe über fünf Tafelberge wieder zurück nach Pirna
    • Er kann in acht leichte bis anspruchsvolle Etappen unterteilt werden, welche unabhängig voneinander und in beliebiger Richtung bewandert werden können
    • Der Malerweg bietet zahlreiche inspirierende Motive für Künstler
    • Er ist für Kurzreisen, Wanderurlaube und Individualreisen geeignet
    • Rastmöglichkeiten und Unterkünfte sind ausreichend vorhanden. Gastgeber mit dem Siegel „Wanderfreundlich am Malerweg“ bieten Wanderern hilfreiche Informationen und Kartenmaterial, einen Etappen-Stempel für den Wanderpass sowie eine Sammel-Postkarte
    • das Preis-Leistungs-Verhältnis ist stimmig
Elbsandsteingebirge Burg Hohnstein
Elbsandsteingebirge
Elbsandsteingebirge
Besonderheiten

Bereits vor über 200 Jahren war der Wanderweg Elbsandsteingebirge aufgrund seiner zahlreichen Landschaftsmotive ein beliebtes Ziel für Künstler der Romantik und kam so schnell zu seinem heutigen Namen Malerweg. Auch heute noch findet der durch den Bau einer Eisenbahnstrecke in Vergessenheit geratene und seit 2006 neu eröffnete Weg durch atemberaubende Naturgegebenheiten große Bewunderung und Nachahmung. Jährlich lockt das Elbsandsteingebirge insbesondere Fotografen, moderne Landschaftsmaler und Wanderfreunde an und bietet ein einzigartiges Schauspiel aus malerisch verwitterten Felslandschaften, rötlichem Sandstein und sattgrünen Baumgruppen.

Die Informationsstelle „Schweizerhaus“ sowie 13 Schautafeln, welche in regelmäßigen Abständen entlang des Malerwegs errichtet wurden, geben spannende Einblicke in die damalige Sichtweise der Landschaft vieler bekannter Künstler der Romantik und verweisen zudem auf die bedeutendsten künstlerischen Darbietungen des jeweiligen Abschnittes. Dazu zählen unter anderem Caspar David Friedrich (Wanderer über dem Nebelmeer), Carl Maria von Weber (Freischütz) sowie Richard Wagner (Lohengrin).

Eine weitere Besonderheit des Wandergebietes sind Felstreppen und Leitern, die es ermöglichen, auch abgelegenere Abschnitte leicht zu durchqueren. Zudem ist der Malerweg im Vergleich zu vielen anderen Wanderrouten nicht mit Entfernungs-, sondern mit Zeitangaben beschildert. So behalten Wanderer und Naturfreunde bei einer Tagesetappe mit durchschnittlich 14 Kilometern und einer Dauer von rund 6 Stunden stets den Überblick und können sich ihre zu erreichende Strecke optimal einteilen.

Elbsandsteingebirge
Elbsandsteingebirge
Elbsandsteingebirge
Checkliste für Ihre Wanderreise durch den Malerweg Elbsandsteingebirge

Nicht nur eine gute Planung der Wanderroute, sondern auch die passende Ausstattung ist von grundlegender Bedeutung und beeinflusst das Wohlbefinden eines Reisenden. Um bestmöglich für Ihre bevorstehende Wanderung in das Elbsandsteingebirge gerüstet zu sein, haben wir für Sie die wichtigste Wanderausrüstung zusammengefasst:

  • Wanderkleidung
  • gutes Schuhwerk und Wechselschuhe
  • Wanderrucksack mit Kartenmaterial, Kompass und Reiseführer
  • Kulturtasche mit Kosmetikartikeln
  • Blasenpflaster
  • Kopfschutz
  • Regencape
  • Sonnenbrille
  • Sonnenschutzcreme und Insektenspray
  • Trinkflasche und Brotdose
  • Sportbandagen und Sportsalben
  • Reiseapotheke
  • Ladekabel für elektronische Geräte

Kleiner Tipp:

Da das Gewicht eines vollbeladenen Rucksackes bei einer rund sechsstündigen Wanderung schnell den Rücken und die Gelenke belasten kann, empfehlen wir, nicht zu viel unnötigen Ballast mitzunehmen und sich nur auf das Wesentliche zu beschränken.

Elbsandsteingebirge
Elbsandsteingebirge
Elbsandsteingebirge
Elbsandsteingebirge
Weitere wichtige Hinweise

Die passende Unterkunft können Sie bereits von zuhause aus, im Reisebüro oder spontan während Ihrer Wanderreise dazu buchen. Viele dieser Pensionen und Herbergen entlang des Malerwegs sind auf Kurzaufenthalte eingestellt und bieten neben rauchfreien Zimmern und Räumlichkeiten zum Trocknen von Kleidung auch Gepäcktransporte sowie Lunchpakete an.

Möchten Sie noch vor Ihrer Wanderung durch die Sächsische Schweiz einen kleinen Vorgeschmack erhalten, können Sie sich auf der Webseite des Tourismusverbandes sowie in der Broschüre „Wanderromantik in der Nationalparkregion Sächsische Schweiz“ inspirieren lassen und viele der dort ausgestellten Kunstwerke einsehen.

Elbsandsteingebirge
Elbsandsteingebirge

Na dann, frohes Wandern und Weidmannsheil!


Reiseführer mit vielen weiteren Informationen und Geheimtipps zum Malerweg finden Sie hier!