Europas schönste Weihnachtsmärkte

Heute möchte ich an meine Leser eine Frage stellen. Vielleicht wissen Sie die Antwort? Was ist so faszinierend an Weihnachtsmärkten?

Gibt es besondere Gründe dafür? Ist es der Geruch von Lebkuchenherzen, gebrannten Mandeln und Glühwein? Ist es das funkelnd glitzernde Lichtermeer der geschmückten Stände mit ihren weihnachtlichen Dekorationen? Sind es die Auftritte und Darbietungen vom Nikolaus mit seinem Knecht Ruprecht, der heiligen Familie und silbernen Engeln mit lockigem Haar?
Wahrscheinlich sind es all diese Einzelheiten im Ganzen, die seit vielen Jahren schon die Menschen in immer größerer Zahl auf Weihnachtsmärkte ziehen. Aber gibt es auch Unterschiede zwischen den einzelnen Städten? Ist der Weihnachtsmarkt in Wien schöner als der in Stockholm, Prag oder Bremen?
Lehnen Sie sich mit einem angenehmen Glas Rotwein zurück und lesen Sie meinen Bericht über die schönsten Weihnachtsmärkte Europas. Wenn Sie Fotos und Tipps zu einzelnen Märkten beisteuern möchten, dann freue ich mich, wenn Sie sie über unsere Kommentarfunktion hochladen. Wir freuen uns über Tipps und weitere Anmerkungen. Ich werde den Artikel in den nächsten Tagen um weitere attraktive Weihnachtsmärkte erweitern und auf aktuelle Erscheinungen eingehen. Wenn Sie sich für einen Ausflug zu einigen der schönsten Weihnachtsmärkten in Europa interessieren, dann bleiben Sie bitte dran!

Deutschland

Weihnachtsmarkt Braunschweig

Am 29. November 2017 eröffnet der wohl schönste Weihnachtsmarkt in Norddeutschland seine festlich geschmückten Stände und lädt dazu ein, die Vorweihnachtszeit bei gebrannten Mandeln und Glühwein in einzigartiger Kulisse auf dem Platz der Deutschen Einheit zu begrüßen. Über 150 Kunsthandwerker und Marktkaufleute zeigen auch in diesem Jahr auf dem Braunschweiger Weihnachtsmarkt ihre handgefertigten Adventsdekorationen, Schmuckkreationen und selbstgemachtes Spielzeug, während für die kleinsten Besucher ein kostenfreies Kinderprogramm geboten wird. Um dem Weihnachtsmarkt einen ganz besonderen festlichen Glanz zu verleihen, tauchen auch die bedeutendsten Denkmäler und Bauten der Löwenstadt, der Dom Dt. Blasii, die Burg Dankwarderobe sowie das Rathaus in ein winterliches Licht.

Dauer: 29. November bis 29. Dezember 2017

Öffnungszeiten: Mo bis Sa: 10 – 21 Uhr / Sonn- und Feiertags: 11 – 21 Uhr

Historischer Weihnachtsmarkt in Bremen

Ein winterliches Weihnachtsmärchen erwartet Sie vom 27. November bis 23. Dezember auch in der Bremer Innenstadt auf dem Bremer Weihnachtsmarkt. Über 170 weihnachtlich geschmückte Stände reihen sich um die historische Kulisse des Bremer Marktplatzes, das 600 Jahre alte Rathaus und die Rolandstatue, um seine Besucher mit Glühwein, Crêpes und vielen herzhaften Leckereien zu verwöhnen und ihre selbstgefertigten Weihnachtsdekorationen zu präsentieren. Auch die festlich geschmückten Einkaufsstraßen und weihnachtlich dekorierten Schaufenster der Geschäfte laden zu einem Weihnachtsbummel ein. Musikalisch umrahmt wird der winterliche Markt jeden Samstag und Sonntag um 18 Uhr von sogenannten Turmbläsern, die die Besucher vom Rathausbalkon aus mit ihrer Blasmusik faszinieren und in die Adventszeit einstimmen. Doch was den Weihnachtsmarkt in Bremen so einzigartig macht, ist der winterlich maritime Markt Schlachter Zauber an der mit zahlreichen Lichterketten beleuchteten Weserpromenade, der in historisch mittelalterlichem Ambiente für eine ganz besondere Weihnachtsstimmung sorgt.

Dauer: 27. November bis 23. Dezember 2017

Öffnungszeiten: Mo bis Fr: 10 – 20:30 Uhr / Sa: 10 – 22 Uhr / So: 11 – 20:30 Uhr

© Carolin Hinz / BTZ Bremer Touristik-Zentrale: Der Bremer Weihnachtsmarkt auf dem historischen Marktplatz
© Carolin Hinz / BTZ Bremer Touristik-Zentrale: Der Bremer Weihnachtsmarkt auf dem historischen Marktplatz
© BTZ Bremer Touristik-Zentrale: Schlachter Zauber entlang der Weserpromenade
© BTZ Bremer Touristik-Zentrale: Schlachter Zauber entlang der Weserpromenade
Weihnachtsmarkt in Goslar

Der vom 29. November bis 30. Dezember 2017 geöffnete Weihnachtsmarkt mit seinem mittelalterlichen Weihnachtswald in Goslar bietet Besuchern als einer der wenigen Märkte auch noch nach den Weihnachtsfeiertagen einen besinnlichen Ort des Schlemmens und Bummelns in festlicher Atmosphäre. Rund um die historische Altstadt, den Marktplatz und den Schuhhof locken über 80 aus Holz verkleidete Stände und Hütten mit weihnachtlich duftendem Gebäck, herzhaften Leckereien und natürlich mit wohlschmeckendem Glühwein, um die Vorweihnachtszeit gemeinsam mit der Familie und Freunden inmitten der 50 beleuchteten Tannenbäume zu genießen. Eine Besonderheit ist der mit bis zu 50.000 Lichtern geschmückte Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz, dessen einzelne Lichter mit einer Spende von einem Euro per Knopfdruck entzündet werden können und dessen Einnahmen an die Goslarer Tafel übergeht.

Dauer: 29. November bis 30. Dezember 2017

Öffnungszeiten Weihnachtsmarkt: Mo bis Sa: 10 – 20 Uhr / So: 11 – 20 Uhr

Öffnungszeiten Weihnachtswald: Mo bis Sa: 10 – 22 Uhr / So: 11 – 22 Uhr

© GOSLAR Marketing GmbH / Fotograf Stefan Schiefer: Der Weihnachtsmarkt in Goslar
© GOSLAR marketing gmbh / Fotograf Stefan Schiefer: Der Weihnachtsmarkt in Goslar

Österreich

Christkindlmarkt in Wien

In einer wunderschön historischen Kulisse vor dem Wiener Rathaus erstreckt sich auch in diesem Jahr vom 17. November bis 26. Dezember der besinnliche Weihnachtsmarkt in der österreichischen Hauptstadt. Dort erwarten Sie aber nicht nur die vielen festlich dekorierten Weihnachtsstände, an denen es von Leckereien und Adventsschmuck nur so wimmelt, sondern auch das traditionelle Wiener Eisstockschießen und Eislaufen im südlichen Teil des Rathausparks. Auch bei einem Spaziergang entlang der Ringstraße, das sich jährlich um diese Jahreszeit in ein funkelndes Lichtermeer verwandelt, ist die vorweihnachtliche Freude der Wiener zu spüren. Nicht weit entfernt werden auf dem Advents- und Kunsthandwerkermarkt vor der Karlskirche Selbsthergestelltes geboten und von Live-Konzerten weihnachtlich musikalisch begleitet.

Dauer: 17. November bis 26. Dezember 2017

Öffnungszeiten: So bis Do: 10 – 21:30 Uhr / Fr bis Sa: 10 – 22 Uhr

Christkindlmarkt in Salzburg

Ein weiterer Tipp ist ein Besuch des Salzburger Christkindlmarktes am Dom- und Residenzplatz. Bereits seit 1974 zur Tradition geworden, wird der Weihnachtsmarkt jedes Jahr am Donnerstag in der Vorwoche des ersten Advents glanzvoll eröffnet und lädt Besucher aus aller Welt ein, die besinnliche Zeit vor dem Heiligen Fest gemeinsam zu genießen, durch die winterlich dekorierten Hütten zu schlendern, letzte Geschenke für die Familie zu kaufen und die vorweihnachtlichen Tage bei einer wärmenden Tasse Glühwein ausklingen zu lassen. Doch nicht nur das: Es erwartet Sie zudem ein wöchentliches Programm aus musikalischen Aufführungen, dem Besuch des Christkinds und dem traditionellen Turmblasen. So ist für Jung und Alt ein toller Markt geboten, der all ein dank des funkelnd glitzernden Sternenhimmels, der sich über die Verkaufsstände wie ein zarter Schleier legt, einen Besuch wert ist.

Dauer: 23. November bis 26. Dezember 2017

Öffnungszeiten: Mo bis Do: 10 – 20:30 Uhr / Fr: 10 – 21 Uhr / Sa: 9 – 21 Uhr / So: 9 – 20:30 Uhr

© Österreich Werbung / Wolfgang Weinhäupl: Der Christkindlmarkt in Salzburg
© Österreich Werbung / Wolfgang Weinhäupl: Der Christkindlmarkt in Salzburg
© Österreich Werbung / Bryan Reinhart: Jährlich lockt der Christkindlmarkt Besucher aus aller Welt an
© Österreich Werbung / Bryan Reinhart: Jährlich lockt der Christkindlmarkt Besucher aus aller Welt an
Weihnachtsmarkt in Kufstein in Tirol

Besonders angetan hat uns auch der Weihnachtsmarkt im Tiroler Kufstein nahe Kitzbühel, der nicht nur mit einem winterlich festlichen Markt im Stadtpark, sondern zudem auch mit einem wahren Weihnachtsparadies auf der historischen Festung Kufstein darauf wartet, von Ihnen entdeckt zu werden. An allen vier Adventswochenenden laden Kunsthandwerker und Verkäufer ein, im ursprünglichen Ambiente nach selbstgemachten Geschenken zu stöbern, Weihnachtsdeko zu erwerben und Sie natürlich mit österreichische Köstlichkeiten wie Kiachl zu verwöhnen. Weitere Highlights der liebevoll geschmückten Stadtgemeinde während der Weihnachtszeit sind Stockbrotgrillen, eine Fahrt im Karussell und der Nostalgieeisenbahn, die nicht nur Kinderherzen höher schlagen lässt.

Dauer Weihnachtsmarkt Stadtpark: 24. November bis 23. Dezember 2017

Dauer Weihnachtsmarkt auf der Festung: jedes Adventswochenende: 25. und 26.11. / 02. und 03.12. / 09. und 10.12. / 16. und 17.12. / nicht geöffnet am 23.12.

Öffnungszeiten Weihnachtsmarkt Stadtpark: Di bis Fr: 16 – 20 Uhr / Sa und So: 13 – 20 Uhr

Öffnungszeiten Weihnachtsmarkt auf der Festung: 11 – 18 Uhr

Frankreich

Weihnachtsmarkt auf der Champs-Elysées in Paris

In romantischer Atmosphäre lädt auch der Pariser Weihnachtsmarkt auf der bekannten Shopping-Meile Champs-Elysées ein, bei wärmendem Glühwein und leckeren französischen Spezialitäten durch die geschmückten Hütten zu spazieren und weihnachtliche Dekoration für die Liebsten zu erwerben. Doch die Stadt der Liebe taucht nicht nur die lange Einkaufsstraße in festlichen Glanz, sondern stellt auch vor ihren schönsten Baumälern wie der Kirche von Notre-Dame riesige Weihnachtsbäume auf und sorgt mit beleuchteten Monumenten in ganz Paris für eine einzigartige Weihnachtsstimmung. Ein absolutes Highlight ist eine Fahrt im Riesenrad, das eine wunderschöne Aussicht auf die in ein buntes Meer aus Lichterketten gehüllte Stadt garantiert. Ganz besonders gefällt uns aber auch die während der Weihnachtszeit in einen Eispalast verwandelte Art Nouveau-Austellungshalle, in der nicht nur Kinder ihr Können im Schlittschuhlaufen unter Beweis stellen.

Dauer: Mitte November bis Ende Dezember 2017

Öffnungszeiten: täglich 12 – 24 Uhr, Freitags und Samstags bis 01 Uhr

© Parisinfo: Der Pariser Weihnachtsmarkt auf der Champs-Elysées
© Parisinfo: Der Pariser Weihnachtsmarkt auf der Champs-Elysées
© Parisinfo: Die bunt beleuchtete Straße Montogueil in Paris
© Parisinfo: Die bunt beleuchtete Straße Montogueil in Paris
Lille

Wer die weihnachtlich besinnliche Zeit genau so sehr herbeisehnt wie wir, sollte dem wunderschönen Weihnachtsmarkt im französischen Lille einen Besuch abstatten. Denn mit seinen über 80 Holzhütten öffnet er seinen festlich geschmückten Markt jährlich noch vor allen anderen in ganz Frankreich und lädt auf dem Place Rihour zum Schmökern und Schlemmen. Dieses Jahr findet der nach Mandeln und Crêpes duftende und bunt erleuchtete Weihnachtsmarkt vom 24. November bis 30. Dezember statt – genügend Zeit also, um den einzigartigen Markt zu erkunden. Ein absolutes Muss bei einem Besuch ist eine Fahrt im 50 Meter hohen Riesenrad auf dem Grand Place, bei der Sie einen atemberaubenden Blick auf das funkelnde Lichtermeer unter Ihnen genießen werden.

Dauer: 24. November bis 30. Dezember 2017

Öffnungszeiten: noch unbekannt

Christkindlesmärik in Straßburg

Nicht ohne Grund wird die französische Stadt Straßburg auch als Weihnachtshauptstadt Europas bezeichnet und das nicht nur, weil sie eine enge Städtepartnerschaft zu Bethlehem pflegt. Bereits seit dem Jahr 1570 verwandelt sich die historische Altstadt rund um den Broglie- und Münsterplatz in der Weihnachtszeit in den weltweit bekannten Christkindlesmärik. Er zählt mit seinen über 300 Ständen, die mit weihnachtlichem Gebäck, Glühwein, Weihnachtsbier, elsässischen Spezialitäten und Weihnachtskugeln locken, nicht nur als ältester, sondern auch als größter Weihnachtsmarkt Europas. Umrahmt wird der Weihnachtsmarkt, der seine Torte am 24. November öffnet und bis Heiligabend täglich zahlreiche Besucher erwartet, von elsässischer Chormusik, die die vorweihnachtliche Zeit bis Heiligabend mit gefühlvollen Liedern begleiten.

Dauer: 24. November bis 24. Dezember 2017

Öffnungszeiten: Mo bis So: 11 – 20 Uhr

© CRTA / Zvardon: Reihe um Reihe sorgen die festlich geschmückten Hütten für Weihnachtsstimmung
© CRTA / Zvardon: Reihe um Reihe sorgen die festlich geschmückten Hütten für Weihnachtsstimmung
© CRTA / Meyer: Der wunderschöne Christkindlesmärik in Straßburg
© CRTA / Meyer: Der wunderschöne Christkindlesmärik in Straßburg

Belgien

Winterwunder in Brüssel

Als einer der zehn größten Weihnachtsmärkte in Europa gilt das Brüsseler „Winterwunder“ mit seinen festlich beleuchteten Straßen und Plätzen auch als einer der Schönsten. Über 230 Stände und weihnachtlich geschmückte Hütten erstrecken sich über zwei Kilometer entlang der Börse, des Place Sainte Catherine und dem Grand-Place und bieten ihren Besuchern so eine große Auswahl an süßen und deftigen Leckereien, selbstgefertigten Weihnachtsdekorationen und winterlich duftendem Glühwein. Auf dem Fischmarkt ist zusätzlich eine 40 Meter lange Eisbahn für Jung und Alt aufgebaut, aber das besondere Highlight des Brüsseler Weihnachtsmarkts ist das 48 Meter hohe Riesenrad. Und bei dessen beheizbaren Kabinen zählt auch die Ausrede einer Höhenangst nicht mehr! Von dort oben haben Sie einen wunderschönen Blick auf den Markt und insbesondere auf den großen Weihnachtsbaum, der auf dem Grote Markt aufgestellt ist und ganz besonders hell erleuchtet.

Dauer: 24. November bis 31. Dezember 2017

Öffnungszeiten: Mo bis Do: 12 – 21 Uhr / Fr: 12 – 22 Uhr / Sa bis So: 11 – 22 Uhr

Weihnachtsmarkt in Antwerpen

Auf dem Grote Markt, dem Handschoenmarkt und dem Groenplaats verwandelt sich die Diamanten-Hauptstadt Antwerpen jährlich in ein winterlich funkelndes Weihnachtswunderland und lässt nicht nur Kinderherzen höher schlagen. Die festlich geschmückten Hütten locken mit kulinarischen Genüssen aus ganze Europa und selbst gemachten Adventsdekorationen junger Designer jährlich immer mehr Menschen in ihren Bann. Besonders für Paare und frisch Verliebte ist eine romantische Fahrt im Riesenrad am Cruise Terminal ein Muss, bei der Sie einen wunderschönen Blick auf die vielen Adventsstände und die glitzernd geschmückten Weihnachtsbäume genießen. Besonders gut gefällt uns auch die Eispiste auf dem Groenplaats, die unter einem atmosphärischen Lichterdach mit Blick auf die bunt beleuchtete Kathedrale zu einer Runde Schlittschuhlaufen einlädt.

Dauer: 09. Dezember 2017 bis 07. Januar 2018

Öffnungszeiten: So bis Do: 12 – 21 Uhr / Fr und Sa: 12 – 23 Uhr

Village de Noël in Lüttich

Die belgische Stadt Lüttich wird in den Wintermonaten zu einem wunderschön geschmückten Weihnachtsdorf mit über 200 Holzhütten, festlich dekorierten Straßen, Gassen und Plätzen und einer Schlittschuhbahn. Das größte und auch älteste Weihnachtsdorf Belgiens „Village de Noël“ lädt bereits zum 31. Mal zum Schlemmen, Schlendern und besinnlichen Zusammensein auf dem Place Saint Lambert und Place de Marché ein und verzaubert mit ihren eindrucksvollen Lichtinstallationen Besucher aus der ganzen Welt. Ein kleines Highlight sind die mundgeblasenen und handbemalten Weihnachtskugeln, die Figuren der Lütticher und Wallonischen Folklore zeigen. Unser Tipp: Kombinieren Sie Ihren Weihnachtsdorf-Besuch mit einem Ausflug zum Schloss Modave, das sich während dieser Zeit in eine sagenhafte Zauberwelt verwandelt!

Dauer: 24. November bis 30. Dezember 2017

Öffnungszeiten: So bis Mi: 11 – 20 Uhr / Do bis Sa: 11 – 24 Uhr

Niederlande

Ice Village in Amsterdam

Amsterdam lockt gleich an mehreren Plätzen mit kleineren und größeren Weihnachtsmärkten und sorgt so in der ganzen Stadt für eine wundervoll festliche Vorweihnachtsstimmung. Doch am besten gefällt uns das kleine Dorf Ice Village am Museumplein, das mit über 55 Verkaufsständen Besuchern aus aller Welt selbstgemachte Waren präsentiert und für ihr leibliches Wohl sorgt. Umrahmt von den weltweit bekannten Museen Rijksmuseum, Van Gogh Museum und Stedelijk Museum verwandelt sich der Platz jährlich für eine kurze Zeit in ein funkelnd glänzendes Lichtermeer und lädt zum Schlittschuhlaufen, Glühwein trinken und niederländische Leckereien genießen ein. Unser Tipp: Kombinieren Sie Ihren Besuch mit dem einzigartigen Light Festival und erleben Sie eine unvergessliche Zeit in der Trendmetropole.

Dauer: 20. bis 30. Dezember 2017

Öffnungszeiten: 20 – 23.12: 11 – 20 Uhr / 24. – 25.12.: 11 – 17 Uhr / 26. – 30.12.: 11 – 20 Uhr

Royal Christmas Fair Den Haag

Im historischen Zentrum Den Haags findet jährlich einer der größten Weihnachtsmärkte in ganz Holland statt: der Royal Christmas Fair. Seine knapp hundert Weihnachtsstände erstrecken sich entlang der romantisch angehauchten Allee Voorhout und bieten alles, was das Weihnachtsherz begehrt: Glühwein und Punsch, Weihnachtsgeschenke und Adventsdekoration, niederländische Spezialitäten und vieles mehr. Umrahmt wird der Markt mit einem tollen Programm aus Kinderchören und Theateraufführungen. Vom 15. bis 24. Dezember haben Sie hier die Möglichkeit, sich gemeinsam mit Freunden und der Familie auf das Weihnachtsfest zu freuen, letzte Präsente zu erstöbern und sich vom ganz besonderen Flair der Stadt verzaubern zu lassen.

Dauer: 15. bis 24. Dezember 2017

Öffnungszeiten: täglich: 12 – 21 Uhr / 24.12.: 12 – 18 Uhr

© Maurice Haag: Begegnen Sie dem Weihnachtsmann auf dem Royal Christmas Fair in Den Haag
© Maurice Haag: Begegnen Sie dem Weihnachtsmann auf dem Royal Christmas Fair in Den Haag
© Maurice Haag: Schlemmen Sie sich durch die vielen Köstlichkeiten auf dem Royal Christmas Fair in Den Haag
© Maurice Haag: Schlemmen Sie sich durch die vielen Köstlichkeiten auf dem Royal Christmas Fair in Den Haag
Weihnachtsbasar in Rotterdam

Ein außergewöhnlicher Weihnachtsmarkt – oder besser gesagt Weihnachtsbasar – ist im niederländischen Rotterdam anzutreffen. Denn dort zieht jährlich an den Wochenenden im November Norwegen, Schweden und Finnland nach Holland ein und verzaubert seine Besucher mit landestypischen Köstlichkeiten, Handarbeiten und einer festlichen Adventsstimmung. So auch der finnische Weihnachtsmarkt im finnischen Haus in Rotterdam, der ehemaligen Zeemankskerk. An den beiden letzten Novemberwochenenden haben Sie hier die Möglichkeit, sich durch die leckere finnische Küche zu testen, Weihnachtsgeschenke, Holzprodukte und Textilien zu kaufen und einen Original Glögi Glühwein zu schlürfen. Und das Beste: Mit ein bisschen Glück können Sie an der Basar Lotterie eine Reise nach Finnland und viele weitere spannende Preise gewinnen.

Dauer: 17. bis 19. und 24. bis 26. November 2017

Öffnungszeiten: Fr: 12 – 20 Uhr / Sa und So: 11 – 18 Uhr

Italien

Christkindlmarkt in Trient

Die italienische Stadt Trient ist nicht nur drittgrößte Stadt der Alpen, sondern verzaubert seine Einwohner und Besucher aus der ganzen Welt jedes Jahr zur Weihnachtszeit außerdem mit einem eindrucksvollen Adventsmarkt in romantisch magischer Atmosphäre mit Blick auf die schneebedeckten Berge. Der Christkindlmarkt erstreckt sich am Messeplatz Piazza Fiera und der Piazza Cesare Battisti und lädt mit seinen knapp hundert Holzhütten zum Stöbern und Schlemmen ein. Doch nicht umsonst ist Trient auch als Weihnachtsstadt schlechthin bekannt, bietet sie zudem ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm aus Musik und Tanz, umrahmt von der festlich beleuchteten mittelalterlichen Stadtmauer.

Dauer: 18. November 2017 bis 06. Januar 2018

Öffnungszeiten: täglich: 10 – 19.30 Uhr