Bordeaux: Die schönsten Bars und Cafés

Bordeaux wird von vielen auch das kleine Paris genannt. Und ja, da ist was dran. Auch wenn Paris natürlich viel größer ist und es an jeder Ecke vor guten Bars und Cafés nur so wimmelt, Bordeaux muss sich hier nicht verstecken. Am besten weichen Sie einmal ab von den großen Straßen und spazieren durch die vielen kleinen Gassen und schon entdecken Sie viele kleine Cafés und Bars.

Ich war erst kürzlich in Bordeaux und habe genau das gemacht und möchte nun mit Ihnen meine Top 5 der besten Cafés und Bars teilen.

Sip Coffee Bar

Angenehmer Coffee Shop, der vielen anderen ähnlich ist, gemütlich Tische mit Blumen, an denen einige hippe Ladies eine Kleinigkeit essen, während sie etwas bei Instragram posten, einige Geschäftsleute die konzentriert arbeiten. Aber bei Sip schlürfen all diese schönen Menschen ihren Kaffee, denn sie haben eine Leidenschaft für das „schwarze Gold“. Es ist Julie Fauvran, die die Kaffeebohnen sorgfältig auswählt, unterstützt von Tom Janssen und Katrien Pauwels, belgischen Kaffeeröstern, die Brüssel mit Wein und Kaffee-Köstlichkeiten aus Afrika und Lateinamerika versorgen. Hausgemachte Kuchen gibt es ebenfalls, z.B. Käsekuchen mit Matcha-Tee, Zitronen- und Johannisbeertörtchen), und vegetarische Käsegerichte, die dort ansetzen, wo es gut tut.

Pont de pierre samt Tram in Bordeaux - das öffentliche Verkehrsnetz ist erstaunlich gut
Pont de pierre samt Tram in Bordeaux – das öffentliche Verkehrsnetz ist erstaunlich gut

Café Kokomo

Das Café Kokomo ist so etwas wie der kleine Bruder des bekannten Burger-Restaurants Kokomo – quasi direkt neben. Das Café bietet Smoothies aus frischen Früchten, Milchshakes, etwas Fingerfood und am Wochenende einen köstlichen Brunch an. Eine sehr gute Musikauswahl, die hübschen Steingutfliesen und die vielen Vintage-Möbel, gepaart mit dem sehr zuvorkommenden und charmanten jungen Paar, Damien und Caroline, sorgen dafür, dass das Café innerhalb kürzester Zeit zu einem beliebten und angesagten Treffpunkt für Locals jeden Alters geworden ist. Hin und wieder verirren sich auch Urlauber hier hin, und das sollten auch Sie tun. Und keine Sorge: Damien und Caroline sprechen Englisch. Warum ich das hier extra erwähne? Das ist in vielen Restaurants, Bars und Cafés nicht die Regel. Hier aber schon. Also nichts wie hin da!

Tata Yoyo

Vorneweg: Ich liebe Frozen Yoghurt. Die Liebe begann, als ich einige Zeit in New York gelebt habe und hält bis heute an. Ich würde sogar von mir behaupten, dass ich eine Frozen Yoghurt-Kennerin bin und guten von schlechtem sehr gut unterscheiden kann. Und der von Tata Yoyo gehört definitiv zu den guten. Zu den sehr guten sogar. Dass Bordeaux um ein nettes kleines Café reicher ist, verdankt die Stadt Xavier Tardivel und Aurelie Marto. Eröffnet wurde im letzten Sommer in Cap Ferret, am Strand von Bordeaux. Und das Café ist ein großer Erfolg und immer voll. Die beiden bieten aber nicht nur Frozen Yoghurt an, sondern dank der Kooperation mit Konditor Charles Dray auch köstliches Gebäck, Windbeutel und natürlich Kuchen. Ein Besuch des Tata Yoyo darf bei Ihrem nächsten Bordeaux-Besuch auf keinen Fall fehlen!

Der weltbekannte Wasserspiegel "Miroir d'eau" auf dem Place de la Bourse in Bordeaux
Der weltbekannte Wasserspiegel „Miroir d’eau“ auf dem Place de la Bourse in Bordeaux

Kuro Espresso Bar

Die Kuro Espresso Bar ist so eine Adresse, die man eigentlich niemandem verraten sollte, denn noch gehen hier mehr Locals als Touristen ein und aus. Versteckt mitten auf der schönen Rue Mautrec, vorbei am Grand Hotel vorbei, ist diese Bar ein super gemütlicher Ort, an dem man vor allem den exzellenten Kaffee genießen kann. Aber auch das Essen kann sich sehen lassen. Serviert werden hier einfache Gerichte, die vor Ihren Augen zubereitet werden und voll von gesunden Zutaten sind. Die Spezialität im Kuro bleibt aber der Kaffee. Dieser stammt von einem Röster aus Limousin und wie in jedem guten Coffee Shop, der etwas auf sich hält, wird der Kaffee in letzter Sekunde gemahlen. Auch ich als nicht Kaffee-Trinkerin habe ich mich an den Cappuccino gewagt und war begeistert. Wie zufrieden müssen dann erst die Kaffee-Enthusiasten unter Ihnen sein? Probieren Sie selbst!

Le Symbiose

Cocktail-Bars schießen in Bordeaux in letzter Zeit wie Pilze aus dem Boden. Dabei sind sie am besten, wenn sie etwas versteckt liegen und die Cocktails mit Früchten serviert werden, von denen man noch nie etwas gehört hat. Schon komisch dieser neue Trend. Auch die Cocktail-Bar Le Symbiose hält sich an genau diese Regeln. Sie befindet sich im hinteren Teil eines Restaurants. Das Interessante ist, dass sich die Bar hinter einer großen Wanduhr versteckt, durch eine Tür gelangt man in einen anderen, eher dunklen Raum. Hier dann die Überraschung, eine „Speakesy-Bar mit jungen Hipstern, die frenetisch Cocktail-Shaker schütteln. Das klingt negativ? Ist es aber gar nicht. Was für New York, London und Berlin schon zum guten Inventar gehört, wurde in Bordeaux sehnlichst erwartet und dementsprechend gut besucht ist die Bar auch. Die Cocktails sind allesamt sehr gut. Wer sich zwischen XY nicht entscheiden kann, wird gut beraten: Mögen Sie es eher süß, sauer, trocken?! So findet jeder den für sich perfekten Cocktail. À votre santé!

Die Altstadt von Saint-Émilion in der Nähe von Bordeaux ist besonders schön.
Die Altstadt von Saint-Émilion in der Nähe von Bordeaux ist besonders schön.

Bordeaux ist eine wirklich wundervolle Stadt mit einer Vielzahl von attraktiven kleinen Cafés und Restaurants. Wie Sie Ihre Bordeaux-Reise unvergesslich machen können, erfahren Sie zum Beispiel in einem dieser passenden Bordeaux Reiseführer. Natürlich geben wir Ihnen auch gerne weitere Tipps – fragen Sie uns einfach! 🙂