beTravel ReiseBlog
Die Gassen von Alcudia

Die schönsten Märkte auf Mallorca

Der Geruch von frischen Blumen und Obst, Stände mit eingelegten, mallorquinischen Oliven, Salami und Sobrasada: Ein Mallorca-Urlaub ohne den Besuch mindestens einem der vielen Märkte. Sie haben auf der Lieblingsinsel der Deutschen eine lange Tradition und waren schon immer ein beliebter Treffpunkt – um einzukaufen und für einen Plausch unter Nachbarn. Kleiner Tipp: Früh aufstehen lohnt sich, denn viele Märkte schließen schon in der Mittagszeit wieder und außerdem ist es in den ersten Stunden noch nicht ganz so voll.



Heute stelle ich euch meine absoluten Lieblingsmärkte auf der Baleareninsel vor:

Bauernmarkt in Sineu

Der Markt in Sineu ist einer der ältesten Märkte der Insel. Außerdem ist er einer der bekanntesten und beliebtesten. Mittwoch zieht es Besucher und Einheimische in Scharen auf den Bauernmarkt in die kleine Stadt in der Inselmitte. Auch wenn im Sommer, der große Parkplatz im Zentrum voll mit Reisebussen und Mietfahrzeugen ist, kommen nach wie vor viele Bauern aus dem Umland hierher. Ein Grund dafür ist, dass auf dem Markt in Sineu auch Tiere verkauft werden, und das ist gerade für Einheimische besonders interessant. Wochenmärkte gibt es zwar in fast jedem größeren Dorf auf Mallorca, aber der in Sineu ist nach wie ein ganz besonderer. Er erstreckt sich über die gesamte Innenstadt, bis rund um die Kirche. Die vielen Stände, an denen Obst und Gemüse, Fleisch und Fisch, Gewürze und Kleidung sowie lokales Handwerk und regionale Köstlichkeiten angeboten werden, ragen bis in die kleinen Gassen hinein.

Wann: Mittwochs von 8 bis 13 Uhr

Typisches Bild auf einem Bauernmarkt auf Mallorca
Typisches Bild auf einem Bauernmarkt auf Mallorca

Flohmarkt in Consell

Nicht nur in Deutschland ist Sonntags Flohmarkt-Zeit, sondern auch auf Mallorca. Der größte und beliebteste und auch einer meiner Lieblingsmärkte auf der Insel findet von 8 bis 14 Uhr in einem kleinen Industriegebiet am Ortseingang des kleinen Straßendorfs Consell in der Nähe von Binissalem und Inca statt. Der Markt in Consell hat wenig mit den herkömmlichen Wochenmärkten gemein, Obst und Gemüse sucht man hier vergeblich. Dafür aber das eine oder andere Flohmarkt-Schätzen. Von Büchern, Kleidung, Spielzeug oder Schallplatten bis hin zu zahlreichen Antiquitäten und Möbelstücken. Besucher auf der Suche nach einen außergewöhnlichen Souvenir oder aber Einheimische, denen noch den richtigen Tisch oder Schrank fehlt: Das Publikum ist genauso bunt gemischt wie die Waren selbst. Und wer einfach nur über den Markt schlendern möchte, ist hier genauso richtig aufgehoben.

Wann: Sonntags von 8 bis 14 Uhr

Nüsse auf eine traditionellen Markt auf Mallorca
Nüsse auf eine traditionellen Markt auf Mallorca

Santa Maria del Cami – Der „schönste“ Markt Mallorcas

Für viele ist der Markt in Santa Maria del Cami im Nordwesten Mallorcas der schönste Markt der Insel und auch in vielen Reiseführern wird er als solcher betitelt. Ich kann gar nicht sagen, welcher für mich der schönste Markt ist, aber dieser gehört definitiv zur engeren Auswahl. Jeden Sonntag verwandelt sich Santa Maria – so wie die Stadt von den Einheimischen genannt wird – und der Platz rund um die gleichnamige Kirche in eine geschäftige Marktstadt. Auf dem Markt findet man alles, was das Herz begehrt. Obst- und Gemüsehändler verkaufen hier erntefrisch ihre Ware und stehen hier neben Käse- und Wursthändlern sowie Winzern. Ein Teil des Marktes in Santa Maria ist der ökologische Markt „Mercat Ecologic“, bei dem ausschließlich Produkte aus ökologischem Anbau angeboten werden.
Kleiner Tipp: Santa Maria del Cami befindet sich nur knapp fünf Fahrminuten von Consell entfernt und so bietet sich eine Kombination aus traditionellem Markt und Flohmarkt-Besuch an.

Wann: Sonntags von 7 bis 14 Uhr

Traditioneller Bauernmarkt auf Mallorca
Traditioneller Bauernmarkt auf Mallorca

Mercat in Santa Catalina

Auch wenn das Viertel Santa Catalina und der Mercat mittendrin schon lange kein Geheimtipp mehr sind, für mich gehört er trotzdem zu meinen absoluten Lieblingsmärkten auf Mallorca. Perfekt auch für alle, die in Palma wohnen – so wie ich aktuell – und nicht extra für einen Marktbesuch die Stadt verlassen möchten. Der „Mercat municipal de Santa Catalina“, wie er offiziell heißt existiert bereits seit 1905. Im Märkt gibt es ebenso wie auf den vielen Wochenmärkten frisches Obst und Gemüse sowie Fisch und Fleisch soweit das Auge reicht. Die Bar „Joan Frau“ ist die älteste Bar des Marktes und besonders bei Einheimischen sehr beliebt. Hier gibt es köstliche Tapas und frisch gezapftes Bier für wenig Geld. Und die besten Longuets Palmas gibt es direkt gegenüber des Marktes in der Bar Isleño.

Wann: Montags bis samstags 7 bis 17 Uhr

Tram auf Mallorca
Tram auf Mallorca

Viele weitere Informationen und Tipps zur Baleareninsel Mallorca finden Siehier auf unserem Blog oder in diesen ausgewählten Reiseführern auf Amazon.

0 Like it

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *