beTravel ReiseBlog
Hamburg Binnenalster

Zwei Tage Zeit in Hamburg für einen Kurztrip oder nach einer Kreuzfahrt

Die Beatles starteten im Star-Club in Hamburg ihre Karriere. Udo Lindenberg, Otto Waalkes und viele andere berühmte Künstler und Persönlichkeiten können eine Geschichte zu Hamburg und dem Flair der Hafenstadt erzählen, die ganz allgemein das ‚Tor zur Welt‘ genannt wird, oder Hamburg, die Perle an der Waterkant. Der maritime Einfluss ist hier überall spürbar und die einzigartige Mischung aus pinkneonfarbigem Kiez und pieknobelfeinen Elbvororten zeigt sich nirgends so ausgeprägt wie in der liberalen Hansestadt. Mit rund zwei Millionen Einwohnern ist Hamburg die zweitgrößte Stadt Deutschlands und schlägt mit ihrem überwältigenden Kulturangebot, ihren vielen Restaurants und Bars, der kreativen Szene und grünen Umgebung andere Städte um Meilen, um nicht zu sagen Seemeilen.

Hamburgs Anziehungskraft ist ungebrochen: Nach Angaben vom Statistikamt Nord gab es im Jahr 2017 insgesamt 13,8 Millionen Übernachtungen. Für einige Besucher ist Hamburg Start und Ausgangspunkt einer Kreuzfahrt – zum Beispiel in Richtung Skandinavien, Großbritannien, Spanien, Portugal oder Frankreich.

Hamburg Binnenalster bei Nacht
Hamburg Binnenalster bei Nacht

Viele Touristen reisen schon ein paar Tage früher in die Hansestadt und machen es genau richtig: Sie nehmen sich etwas Zeit vor der eigentlichen Reise, um die Perle an der Waterkant mal etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Aber was kann man in ein bis zwei Tagen in Hamburg erleben? Was muss man gesehen haben bevor es an Bord geht?


Unsere Autorin Ina Bohse hat bis vor kurzem in Hamburg gelebt und kennt die Antworten auf genau diese Fragen. Sie sagt Ihnen, welche Sehenswürdigkeiten auf Ihrem Programm stehen sollten und verrät nebenbei auch noch den einen oder anderen Geheimtipp.

Hamburg bei Sonnenuntergang
Hamburg bei Sonnenuntergang

Hamburg in aller Kürze

Wenn möglich, sollten Sie vor oder nach Ihrer Kreuzfahrt unbedingt ein paar Tage in der Hansestadt verbringen. Hamburg pulsiert. Selbst, wenn Sie schön öfters in der Stadt waren, es gibt stets etwas Neues zu entdecken. Wenn Sie noch nie in Hamburg waren, sollten sie diese bekannten Sehenswürdigkeiten auf keinen Fall verpassen: die Reeperbahn, der Michel, der Hafen, die Landungsbrücken und der Fischmarkt sowie der Jungfernstieg, das Rathaus, die Binnen- und die Außenalster gehören definitiv zu den ‚Muss-man-gesehen-haben‘. Aber natürlich auch die Hafen City und die Speicherstadt mit Miniatur Wunderland und Elbphilharmonie, als auch der Elbstrand, der Park Planten un Blomen sowie ein Besuch im Schauspielhaus, der Staatsoper, im Musical oder einer Travestieshow in Schmidt’s Tivoli.

Hamburg Volkspark
Hamburg Volkspark

Wir haben für Sie zwei Tagestouren zusammengestellt mit Tipps für den perfekten Tag in Hamburg. Tag Eins eignet sich besonders für Erstbesucher, der Tag in Ottensen dagegen richtet an Reisende, die schon häufiger in der Hansestadt waren und auf der Suche nach neuen, unbekannteren Ecken sind.

Speicherstadt Hamburg
Speicherstadt Hamburg

Tag Eins – Innenstadt und Hafen City

Buslinie 111

Ein super Tipp, um in kürzester Zeit möglichst viel von Hamburg zu sehen, ist die Buslinie 111. Auf dem Weg von der HafenCity nach Altona – oder umgekehrt natürlich – fährt sie entlang der Elbe an vielen Sehenswürdigkeiten der Hansestadt vorbei. Die Fahrt dauert, wenn man durchfährt, ungefähr eine halbe Stunde. Wir empfehlen jedoch, zwischendurch immer mal wieder ein und aus zu steigen. In Kombination mit der Hafenfähre 62 kommt man bequem und vor allem günstig durch Hamburg.

Elbphilharmonie Hamburg
Elbphilharmonie Hamburg

Sie starten Ihren Tag in der HafenCity. Wenn Sie am Wochenende oder an einem Feiertag in der Stadt sind, gehen Sie in die U-Bahn-Haltestelle der Hafencity Universität, legen Sie Ihren Kopf in den Nacken und schauen Sie nach oben: von der Decke hängen zwölf Leuchtcontainer, die originalen 20-Fuß-Schiffscontainern nachempfunden sind. Diese fangen erst an zu leuchten, ein wenig später erklingt Musik. Zwischen 11 und 18 Uhr findet hier nämlich jeweils zur vollen Stunde eine Licht- und Klangshow statt, die eigens für diese Station der Linie U4 konzipiert wurde. Bevor Sie in den Bus steigen, erkunden sie aber auch noch die Speicherstadt inklusive Miniatur-Wunderland und Elbphilharmonie. Mit dem Bus geht es jetzt weiter in Richtung Michel und Landungsbrücken. Wer mag, kann hier aussteigen und Hamburgs leckerstes Fischbrötchen an der Brücke 10 am Ende des Pontons an den Landungsbrücken essen oder einfach ganz gemütlich sitzen bleiben. Mit dem Blick auf den Hamburger Hafen geht es mit der Buslinie 111 weiter zur Reeperbahn. Auch wenn es hier nachts um halb eins weitaus interessanter und vor allem bunter und lauter ist, ein Besuch tagsüber lohnt sich trotzdem. Sie laufen ein wenig durch die Straßen von St. Pauli, vorbei an der Davidwache, dem Spielbudenplatz und den Tanzenden Türmen. Vielleicht finden Sie hier auch noch das eine oder andere Souvenir für die Lieben zu Hause. Wieder im Bus, geht es vorbei am Fischmarkt, der Fischereihalle und am Dockland, von wo aus auch viele Kreuzfahrtschiffe starten. Hier steigen Sie auch aus und laufen, wenn Sie mögen, noch ein wenig an der Elbe lang.

Zurück mit der Hafenfähre 62

Zurück geht es mit der Hafenfähre 62 vom Övelgönne aus zurück zu den Landungsbrücken. Dieses Mal aber auf dem Wasserweg. Der Blick vom Wasser aus bietet Ihnen schon einmal einen Vorgeschmack auf Ihre bevorstehende Kreuzfahrt. Und wo wir gerade bei Fähre sind. Wie wäre es denn mit der Fähre zum Theater zu fahren? Das gibt es nur in Hamburg. Disneys König der Löwen ist ein absoluter Dauerbrenner und lockt bereits seit Jahren Millionen Menschen in die Hansestadt. Ein Musical-Besuch ist wirklich ein krönender Höhepunkt Ihres Hamburg-Aufenthaltes.

Speicherstadt Hamburg bei Nacht
Speicherstadt Hamburg bei Nacht

Tag Zwei – Eine Tour durch Ottensen

Wenn Sie eine Kreuzfahrt von Hamburg aus starten, dann fahren Sie meistens vom Hamburg Cruise Center in Altona oder in der Hafen City ab. Hin und wieder dient auch die zwischen genau diesen beiden Terminals gelegene Überseebrücke als Liegeplatz oder aber die Kreuzfahrten starten am Cruise Center in Steinwerder.

Das Cruise Center in Hamburg-Altona liegt perfekt, um mal eine andere Seite Hamburgs kennen zu lernen. Nachdem Sie bei Ihrer ersten Tour durch Hamburg einige der typischen Sehenswürdigkeiten Hamburgs abgedeckt hat, führt Sie die zweite Tour in weniger bekannte Ecken – es geht nach Ottensen. Sie beginnen mit einem Frühstück im Klippkroog, einem Café mit industriellem Flair und ganz nah am Bahnhof-Altona gelegen. Also perfekt mit Bus und Bahn erreichbar. Hier gibt es viele verschiedene Frühstücksvariationen, leckere Salate und ein wöchentlich wechselndes Abendmenü. Mit vielen kleinen Geschäften und Boutiquen rund um die Ottenser Hauptstraße und die Bahrenfelder Straße gehört Ottensen einkaufstechnisch zu den beliebtesten Adressen in Hamburg. Lassen Sie sich einfach ein bisschen treiben. Ottensen ist außerdem nur einen Katzensprung von der Elbe entfernt. Laufen Sie weiter durch die Straßen, bis Sie auf Höhe der Rothestraße zur Elbchaussee gelangen. Durch den Heine- und den Donnerpark hindurch, gelangen Sie nach ein paar Minuten ans Wasser. Sie kommen auf Höhe des Museumshafen Övelgönne, einem Freilichtmuseum mit vielen schönen restaurierten Schiffen, raus. Nur ein paar Meter weiter beginnt der Ottenser Elbstrand und mittendrin liegt die Strandperle. Der berühmte Strandkiosk ist an schönen Tagen immer rappelvoll. Er ist besonders bei Einheimischen sehr beliebt. Mit Fischbrötchen und Astra in der Hand lassen sich die vorbeischippernden Pötte am besten bestaunen. Hier lässt sich der Tag besonders schön ausklingen.

Hamburger Hafen
Hamburger Hafen

Hilfreiche Tipps für Hamburg

Zum Schluss verraten wir Ihnen noch ein paar Tipps, die Ihre Tage in Hamburg noch schöner machen.

Hamburg CARD

Mit der Hamburg CARD können Sie die Hansestadt zu besonders günstigen Preisen entdecken – zu Land und zu Wasser. Ob ein Besuch im Miniaturwunderland, bei vielen Sehenswürdigkeiten erhalten Sie mit dieser Rabattkarte Ermäßigungen, die sich richtig lohnen. Besucher der Hansestadt haben die Wahl: Entweder Sie buchen die Hamburg CARD für einen oder für mehrere Tage, als Einzelperson oder als Gruppe. Entweder Sie kaufen sie im Vorfeld online oder direkt vor Ort in Hamburg in der Touristeninformation, in Hotels oder an Fahrkartenautomaten.

Hamburg Stadtteil Altona
Hamburg Stadtteil Altona

StadtRAD

Wenn in Hamburg schönes Wetter ist, schwingen sich gefühlt alle aufs Fahrrad. Und auch Sie müssen darauf nicht verzichten. Mit mehr als 350.000 registrierten Nutzern und über 2,5 Millionen Ausleihen ist StadtRAD Hamburg das beliebteste CityBike-System in ganz Deutschland. Insgesamt gibt es über 2.500 Fahrräder an über 200 Stationen – im gesamten Stadtgebiet verteilt. Und günstig ist das Ganze auch noch: Die ersten 30 Minuten sind kostenlos, danach kostet das Vergnügen Hamburg per Rad acht Cent pro Minute.

Straßenmagazin Hinz und Kuntz

Früher oder später werden auch Sie einen sehen: Die Rede ist von einem der vielen Hinz und Kuntz-Verkäufer. Hinz und Kuntz ist das Straßenmagazin der Hansestadt und wird von mehr als 500 Obdach– und Wohnungslosen verkauft. Häufig am Bahnhof oder vor Supermärkten, hin und wieder aber auch in Restaurants und Cafés.
Zur Info: Das Magazin erscheint monatlich und kostet 2,20 Euro, 1,10 Euro gehen davon an den Verkäufer. Durch dieses Magazin erhalten Sie viele interessante Informationen zu Hamburg und tun gleichzeitig noch etwas Gutes.

Hamburger Hafen
Hamburger Hafen

Sehnsucht nach Hamburg?

Weitere Informationen Rund um Hamburg finden Sie in diesen Reiseführern Hamburg auf Amazon. Möchten Sie Hamburg lieber bei einer professionell geführten Tour erkunden? Auf unserem Rundreisen-Portal finden Sie weitere Informationen.

2 Kommentare

  1. Der Artikel kommt genau zum richtigen Zeitpunkt. Anfang Mai bin ich zur Taufe der neuen Mein Schiff 1 in Hamburg und habe anschließend noch einen Tag Zeit für die Stadt. Bei gutem Wetter werde ich höchstwahrscheinlich die Linie 111 ausprobieren um soviel wie möglich von Hamburg zu sehen und zu erleben. Vielen Dank für die Tipps. BS

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *