AIDA ganz anders: New York, New York, Karibik

AIDAcrazy – es gibt so viel zu erleben – kann mich gar nicht entscheiden! Karibik oder New York? Das ist ein echtes Problem. Aber jeder hat so seine eigenen Vorlieben. Eine Reise mit der AIDA, die beides verbindet, ist die Route der AIDAmar, die angefangen vom ‚Big Apple‘, New York City, entlang der Westküste der USA und dann bis Miami führt, bevor man schließlich die karibisch entspannte DomRep erreicht – und das alles in nur 13 Tagen! Eine abwechslungsreiche Reise, kann man wohl sagen. Ruhe und Entspannung kommen allerdings auch nicht zu kurz, sofern man das möchte, denn gerade die Dominikanische Republik kann mit paradiesischen Stränden punkten, die schlicht und einfach nur zum faulen Rumliegen gemacht worden sind.

AIDAmar
AIDAmar

Urlaub an Bord

Haben Sie schon einmal eine Schiffsreise gemacht? Da Sie bei dieser Reise mit einer Dauer von knapp zwei Wochen vergleichsweise viel Zeit auf dem schwimmenden Hotel verbringen, lohnt es sich vorher mal einen Blick auf die AIDAmar zu werfen:

Technische Daten
Länge |  253,33 m
Breite |  32,2 m
Anzahl der Decks |  14
Urlaubsbereich | 2.602 m²
Wellness Oase | Indonesischer Stil
Show-Angebot | fantastische Musicals, stimmungsvolle Rock-Abende und emotionale Solo-Auftritte
Buffet-Restaurants | Frühstück, Mittagessen, Abendessen
A-la-carte Restaurants | Spezialitäten wie japanisches Sushi, bestes Rindfleisch aus den USA oder mediterrane Köstlichkeiten

Und was erwartet Sie genau? Hier nun der Ablauf der Reise im November und ein Überblick über die Besonderheiten, die es zu entdecken gibt:

1.Tag: Flug nach New York und erstes Sightseeing

Ein Flug kann direkt bei uns mitgebucht werden und dauert von Deutschland aus in der Regel circa 8,5 Stunden, wenn es sich um einen Direktflug handelt. Es werden die Flughafen John F. Kennedy und Newark Liberty angeflogen. Bei einer Buchung über uns wird für Sie natürlich auch der Transport zum Schiff im Vorfeld organisiert. Das bedeutet eine entspannte Anreise.
Je nach Landezeit sollten Sie auch bereits den ersten Tag in den USA nutzen und sich die Weltstadt New York anschauen. New York ist nicht zu unrecht eines der beliebtesten touristischen Ziele in den Vereinigten Staaten – ein mehrstündiger Trip durch die Stadt lohnt sich allemal.

New York Skyline im Winter
New York Skyline im Winter

2. Tag: Weiter geht’s auf Entdeckungstour im Big Apple

Sollte dies Ihr erster Besuch in New York sein, gehören auf jeden Fall das Empire State Building, die Freiheitsstatue, der Times Square und auch der Central Park zum Pflichtprogramm. Die zwei Tage Aufenthalt in New York bedeuten ein straffes Programm. Natürlich ist es ganz Ihnen überlassen, ob Sie die Stadt im Dauerlauf erkunden oder es lieber entspannter in einem der trendigen Cafés in Manhattan angehen. Kleiner Tipp: Weniger anstrengend ist ein volles Programm mit einer Segway-Tour. Entspannt auf zwei Rädern durch die City!
Gut zu wissen: Im Big Apple erwarten Sie im November circa 10°C, was natürlich bedeutet, dass Sie auf jeden Fall Ihre Herbstklamotten einpacken sollten!

New York City, Manhattan
New York City, Manhattan

3.Tag: Erholung auf See

Nach vielen tollen Eindrücken in New York heißt es am dritten Tag Entspannen auf hoher See! Dieser Tag eignet sich wunderbar, um sich mit dem Schiff vertraut zu machen und die verschiedenen Einrichtungen zu erkunden. Ansonsten lockt zum Beispiel ein erholsamer Spa-Besuch oder ein Cappuccino mit Ausblick aufs Meer.

4.Tag: Baltimore oder Washington D.C.?

Das Schiff legt an in Baltimore, eine Stadt, die im Bundesstaat Maryland liegt und einen der wichtigsten Seehäfen in den USA besitzt. Für Kunstliebhaber empfehlen wir das Baltimore Museum of Art. Reizvoll ist aber auch die Möglichkeit, einen Ausflug nach Washington D.C. zu buchen und die Hauptstadt der USA zu erleben. Wer wollte nicht schon einmal vor dem Weißen Haus stehen und darauf hoffen, einen Blick hinter die wohl sichersten Gardinen der Welt werfen zu können?

Das Kapitol, Washington DC
Das Kapitol, Washington DC

5. Tag: Die AIDAmar genießen

Ein weiterer Tag auf See mit Spaziergängen an Deck, Panoramablicken über das Meer und ganz viel Zeit für Ruhe und Entspannung.

6. Tag: Charleston

Hier erleben Sie ‚echtes‘ Südstaatenfeeling der USA. Lange Zeit war Charleston eine Metropole der Südstaaten und bis zum Ende des 18. Jahrhunderts Hauptstadt von South Carolina. Mehr Geschichte gefällig? Dann nutzen Sie am besten den Tag und nehmen an einem Ausflug ins Charleston Museum teil. Oder erkunden Sie entspannt die Stadt mit ihrem historischen Viertel samt Kolonialarchitektur. Auch Ausflüge zu den imposanten Anwesen, die während der Kolonialzeit gebaut wurden oder zu den Plantagen etwas außerhalb der Stadt werden hier angeboten.

Kanone in Charleston
Kanone in Charleston

7. Tag: Kochkurs, Vortrag oder YOGA?

Ihren siebten Tag verbringen Sie wieder auf See. Keine Sorge: Für Langeweile ist auf der AIDAmar keine Zeit. Neben Gym und Poolbesuchen locken interessante Kochkurse, Yoga und Sport. Selbstverständlich lässt sich der Tag auch bei einem ausgiebigen Essen am Buffet verbringen.

8. Tag: Port Canaveral

Haben Sie auch schon mal von Florida geträumt? Genau dahin bringt Sie die AIDAmar am achten Tag. Wie der Name der Stadt schon erahnen lässt, ist sie für Ihren Hafen bekannt, welcher im Jahr einen Passagierdurchlauf von etwa knapp 3 Millionen Gästen hat. Was Sie hier nicht verpassen sollten: Das Kennedy Space Center. Das ist der ‚Weltraumbahnhof‘ der NASA und für Besucher zum Teil zugänglich. Von hier aus starteten bereits mehrere Raumflüge und Sie haben die einmalige Gelegenheit, dort mit eigenen Augen eine Startphase realitätsnah bei der ‚Shuttle Launch Experience‘ zu erleben. In der Nähe von Port Canaveral gibt es übrigens auch die Möglichkeit, einen Ausflug mit Delfin- und Walbeobachtung zu machen – ebenfalls ein besonderes Erlebnis für Gäste, die es lieber etwas ruhiger mögen.

Kennedy Space Center, Florida
Kennedy Space Center, Florida

10. Tag: Noch mehr Florida-Feeling in Miami

Miami: Kult & Trendmetropole und wohl bekannteste Stadt in Florida sowie der letzte Hafen, der auf dieser Route in den Vereinigten Staaten angefahren wird. Hier bekommen Sie bei Surf’n’Turf und Strandbars schon einen Vorgeschmack auf die kommenden Tage. Besonders im kubanischen Viertel ‚Little Havanna‘ kommt bei karibischem Essen und Cocktails fantastische Stimmung auf. Ebenfalls beliebt bei Touristen ist das im Süden gelegene Art-Déco-Viertel, das aufgrund der vielen Farben und der fröhlichen Atmosphäre auch einen Ausflug wert ist. Bei sommerlichen 24° C haben Sie nun auch endlich die Möglichkeit, in bequeme Shorts oder Ihr schönstes Sommerkleid zu schlüpfen und schwere Herbstkleidung in der Kabine zu verstauen.

Skyline von Miami
Skyline von Miami

11.Tag: Hunderte Inseln und Korallenriffe: die Bahamas

Die Bahamas sind sicherlich eines der Traumziele vieler Reisenden. Sofort kommen Gedanken an weiße Strände, Palmen und wundervoll blaues Meer auf, die hier verwirklicht werden. Das Schiff legt in Nassau an, die Hauptstadt der Inselgruppe und ebenfalls die größte Stadt der Bahamas. Ein Highlight sind auf jeden Fall die Tauchausflüge, bei denen Sie die faszinierende Unterwasserwelt bewundern können.

Tauchen auf den Bahamas
Tauchen auf den Bahamas

12. Tag: Rum, Bob Marley und Palmen: Ankunft auf Jamaika

Auch heute noch ist die britische Queen hier offiziell amtierend, doch von englischer Strenge und Nachbarschaftsvorschriften ist auf Jamaika nicht viel zu spüren. Vielmehr geht es darum, seine Familie, Nachbarn und sowieso jeden in Sachen entspanntem Lifestyle zu übertrumpfen. Sie werden schnell merken, dass Musik und Tanz ein wichtiger Teil der Identität von Jamaika ausmacht. Abends bei stimmungsvollen Reggaeklängen einen Cocktail trinken und gemeinsam mit der gesamten Bar das Tanzbein schwingen.
Hier herrschen nun übrigens durchschnittlich 30 °C und Sie dürfen nochmals richtige Sommertemperaturen genießen, während Deutschland schon längst winterlich friert.

13. Tag: Letzte Sonnenstrahlen genießen in der Dominikanischen Republik

Ihren letzten Tag in der Karibik sollten Sie nochmals in vollen Zügen genießen. Das Schiff hält im Hafen von Santo Domingo, wo es viel Geschichte zu entdecken gibt: Christoph Kolumbus landete vor etwa 520 Jahren in der Dominikanischen Republik und markierte damit die Entdeckung Amerikas. Daher findet man in Santo Domingo zum Beispiel einen Kolumbus-Platz. Auch hier können Sie weiße Strände und türkisblaues Wasser bestaunen, bevor es wehmütig zum Flughafen und schließlich wieder in Richtung Heimat geht.

Strand in der Dominikanischen Republik
Strand in der Dominikanischen Republik

Was macht diese AIDA Reise so besonders?

Es ist sicherlich die Vielfalt der Ziele, die angesteuert werden, die einen leicht überzeugen können, sich für diese Schiffsreise zu entscheiden. In nur dreizehn Tagen erleben Sie Metropolen wie New York, Washington DC und Miami, die sich stärker voneinander unterscheiden als so manche europäische Stadt. Auf der anderen Seite erwarten Sie idyllische Orte auf den karibischen Inseln, wo die Welt sich langsamer zu drehen scheint und man in den Genuss einer ganz anderen Lebensweise kommt.
Übrigens: Wer nach 13 Tagen noch nicht genug hat, kann die Anschlussreise auf der AIDAmar mitbuchen und weitere traumhafte Inseln in der Karibik entdecken.


Unser Tipp:

Von New York in die Dominikanische Republik
AIDAmar

13 Tage
01.11.2017 bis 14.11.2017
Meerblickkabine
All Inclusive
inklusive Flug
ab 1.999 € pro Person*

*Angebote vom Stand 16.05.17