beTravel ReiseBlog
19. October 2018 Carpe Diem
Typischer Baywatch Tower in Miami Beach

Unvergessliche Tage in Miami

Welcome to Miami!

Mit seiner vibrierenden Kunst- und Kulturszene, dem legendären Nachtleben, erstklassigen Restaurants, zwei Nationalparks und vielseitigen Unterhaltungsangeboten lockt Miami jährlich über sechs Millionen Reisende aus der ganzen Welt an den südlichsten Zipfel Floridas. Es herrscht ein bunter Mix aus Promis, Künstlern, Nachtschwärmern und Familien. Eine Durchschnittstemperatur von 23 Grad Celsius und knapp 365 Sonnentage pro Jahr zeichnen Miami zudem als ideale Ganzjahresdestination aus. Direktflüge zum Miami International Airport sowie gut ausgebaute Autobahnen, der größte Kreuzfahrthafen der Welt und eine Vielzahl an Unterkünften für jedes Budget wissen zu überzeugen. Lange galt Miami hauptsächlich als Sonnendestination mit tropischen Stränden und hippen Party-Locations. In den vergangenen Jahren hat sich Floridas Metropole jedoch immer mehr zum Kunst und Kulturmekka gemausert. Wer heute eine Reise nach Miami plant, sollte die zahlreichen Konzerte, Festivals und Ausstellungen unbedingt berücksichtigen.

Mit knapp fünf Millionen Passagieren verzeichnete der Port of Miami im Jahr 2015 einen neuen Weltrekord. Damit ist er der größte Kreuzfahrthafen der Welt. Ein Ende des Booms ist nicht absehbar. Zur Freude aller Schiffsreisenden lockt der „Miami Cruise Month“ jeden Januar mit Hotelrabatten und speziellen Angeboten für Attraktionen und Stadtführungen. Eine gute Gelegenheit vor oder nach der Kreuzfahrt noch ein paar Tage in der tropicoolen Metropole zu verlängern. Der Port of Miami beheimatet rund 20 Kreuzfahrtanbieter mit insgesamt über 40 Schiffen. Damit ist er der ideale Ausgangsort für eine Seereise zu den karibischen Inseln, Mexiko oder die Bahamas.

Was aber genau kann man in Miami überhaupt erleben? Welche Sehenswürdigkeiten oder Viertel muss man gesehen haben bevor es an Bord geht? Wo gibt es die schönste Dachterrasse und wie kommt man am besten von A nach B?

Wir geben Ihnen Antworten auf all diese Fragen. Unsere Autorin Ina Bohse hat Ihnen eine Tour für einen perfekten Tag in Miami zusammengestellt und verrät Ihnen wissenswerte Informationen, so dass Ihr Aufenthalt in Miami garantiert unvergesslich wird.

Blick vom Vizcaya Museum auf das Meer in Miami
Blick vom Vizcaya Museum auf das Meer in Miami

Miami in aller Kürze

Wenn Ihre Kreuzfahrt von Miami startet oder endet, sollten Sie unbedingt die Gelegenheit nutzen und noch ein paar Tage in der pulsierenden Metropole in Florida verbringen. Relaxen Sie am Sandstrand von South Beach und schlendern über den berühmten Ocean Drive, erkunden Sie die Museen in Downtown Miami und bewundern Sie die Street Art im Kreativ-Viertel Wynwood. Oder wie wäre es mit ein bisschen Shopping in einer der vielen Malls?! Sie sehen, in dieser tollen Stadt wird Ihnen so schnell nicht langweilig. Es stellt sich hinterher eher die Frage, was schöner war: Ihre Kreuzfahrt oder der Aufenthalt in Miami.

Damit Sie genau diesen bestmöglich nutzen, haben wir für Sie eine Tagestour zusammengestellt bei der Sie die ganze Bandbreite Miamis erleben. Inklusive typischer Sehenswürdigkeiten, aber auch Viertel, die nicht zum Mainstream gehören. Perfekt also sowohl für Erstbesucher als auch für Wiederkehrer.

Coral Castle in Miami
Coral Castle in Miami

Der perfekte Tag in Miami

Floridas Metropole Nummer eins an nur einem Tag komplett zu erkunden ist unmöglich, aber einige der Highlights bekommen Sie durchaus zu sehen.

Sie beginnen den Tag mit einem Spaziergang entlang der Strandpromenade von South Beach, vorbei an den berühmten bunten Lifeguard Stands – die Häuschen der Rettungsschwimmer – am Strand und besichtigen die vielen Art Déco-Gebäude am Ocean Drive. Stärken Sie sich anschließend mit einem Frühstück im News Café.
Idealerweise sind Sie jetzt gut genug gestärkt für eine ausgiebige Shopping-Tour durch den Bayside Marketplace direkt gegenüber de PortMiami. Unter freiem Himmel können hier Shopaholics in über 200 Geschäften stöbern. In einer Kulisse aus vorbei schippernden Kreuzfahrtschiffen, spielenden Straßenmusikern und lokalen Design- und Kunst-Märkten findet hier garantiert jeder das passende Mitbringsel.

Zum Mittagessen geht es für Sie weiter nach Little Havana, eines der ältesten Viertel Miamis, das voller kulinarischer Überraschungen steckt. Wer zum Lunch in Little Havana aufschlägt, sollte auf jeden Fall ein Cuban Sandwich essen. Besonders lecker sind die im Old’s Havana Cuban Bar & Cocina. Für einen Verdauungsspaziergang schlendern Sie danach auf Little Havanas Hauptstraße Calle Ocho oder beobachten Sie die ältere Generation beim Domino. Wenn Sie mögen, können Sie auch die Little Havana Food Tour buchen. Hier lernen Sie die Gaumenfreuden der kubanischen Küche kennen und erleben dabei lokale Künstler und Zigarrendreher. www.MiamiCulinaryTours.com

Panorama von Miami
Panorama von Miami

Ihr letzter Abstecher, bevor es wieder zurück nach South Beach geht, ist das Viertel Künstler- und Kreativ-Viertel Wynwood. Unter dem Oberbegriff Wynwood Walls können die Street Art-Fans unter Ihnen auf einem mehrere Häuserblocks umfassenden Areal die Werke von einflussreichen Künstlern aus Asien, Lateinamerika, den USA und Europa zum Nulltarif bestaunen. Besonders sehenswert: Während der Abendstunden präsentieren sich die Wände in dramatischer Beleuchtung, und jeden zweiten Samstag im Monat steigt in dem Viertel zwischen 19 und 22 Uhr der kostenlose Gallery Walk.
Wer noch nicht genug geshoppt hat, kann das zurück in South Beach auf der Lincoln Road und auf dem nahe gelegenen Espanola Way nachholen. Hier finden Sie eine Mischung aus Markengeschäften und individuellen Boutiquen: von den ultimativen Trends aus Miami bis hin zu Vintage-Schätzchen ist alles dabei. Lassen Sie die Kreditkarte glühen!
Zum Dinner 
geht es in die über 100 Jahre alte Restaurantlegende Joe’s Stone Crab in Miami Beach. Besonders die Seafood-Fans unter Ihnen kommen hier auf Ihre Kosten. Mit seinen rustikalen Tischen und Papierlätzen gilt Joe’s als Institution für Meeresfrüchtefans aus aller Welt.
Wenn Sie nach dem Essen noch Energie haben, dann stürzen Sie sich unbedingt noch in das berühmt berüchtigte Nachtleben von Miami – es lohnt sich! Besonders angesagt in South Beach sind das Mynt, das SET und das LIV. Tipp: Vergessen Sie Ihren Ausweis nicht! Auch wenn Sie weit älter als 21 aussehen, ohne Ausweis kann es schon mal sein, dass Sie nicht in die Clubs und Bars reinkommen.
Noch ein Tipp: Wer lieber eine geführte Tour durch Miami bevorzugt, für den hat der Tour-Anbieter „Urban Adventures“ mehrere Stadtführungen im Programm, u.a. die zweieinhalbstündige „South Beach Sunset“-Tour, die achteinhalbstündige „Total Miami Tour“ sowie die fünfeinhalbstündige „Beer to Beach“-Tour. Auf den von Einheimischen geführten Stadtrundgängen in South Beach, Little Havanna und Wynwood bekommen Sie einen tiefen Einblick in Miamis Geschichte und die verschiedenen, multikulturellen Lebensstile. Die Touren sind englischsprachig und finden täglich statt.

Skyline von Miami Beach

Gut zu wissen

Jetzt haben wir Ihnen ja hoffentlich schon einen guten Eindruck von Miami vermitteln können und den einen oder anderen Tipp haben wir Ihnen ja auch schon verraten.
Festhalten, jetzt kommen noch mehr Tipps, die einfach „gut zu wissen sind“. So wird Ihr Aufenthalt in Miami noch schöner.

Citi Bike

Fahrradfreundlichkeit wird in Miami groß geschrieben: Im kompletten Großraum entstehen immer mehr Radwege. Bereits im Jahr 2010 führte die Metropole ein öffentliches Verleih-System ein – und war damit einer der Vorreiter in den USA. Rund um die Uhr können Einheimische und Besucher mittlerweile an fast 300 mit Solar betriebenen Verleihstationen in Miami Beach und Downtown Stadträder mieten und wieder abgeben. Nutzer zahlen ohne Mitgliedschaft für 30 Minuten vier Dollar, für eine Stunde Fahrvergnügen fallen sechs Dollar an. Günstig und umweltschonend – hier gibt es wohl keine Ausrede mehr, das Citi Bike nicht mal auszuprobieren. www.citibikemiami.com

Straßenkunst in Miami Beach
Straßenkunst in Miami Beach

Metromover

Zum Nulltarif durch Downtown Miami: Gratis von A nach B kommen Sie in diesem aufstrebenden Stadtteil mit der elektrisch betriebenen Hochbahn Metromover. Das rund sieben Kilometer lange Streckennetz bedient 20 Stationen, darunter auch viele touristische Hotspots wie den Bayside Marketplace und den Museumspark. Übrigens: Seit Ende Juli 2012 können Sie auch mit der neuen Metrorail für nur zwei Dollar innerhalb von zehn Minuten vom Flughafen direkt ins Stadtzentrum nach Downtown fahren.

Straßenbus mit Retro-Charme

Was in New York die Yellow Cabs sind, sind in Miami die orange-grünen Straßenbusse in Gestalt eines San Francisco Cable Cars. Sie sind von den Straßen nicht mehr wegzudenken. Der kostenlose Transfer-Service, welcher zunächst nur in Downtown Miami verkehrte, hat sein Streckennetz in den letzten zwei Jahren umfassend erweitert und steuert mittlerweile auch die Viertel Miami Beach, Coral Gables, Wynwood und Historic Overtown an. www.miamitrolley.com

Street-Art in Miami
Street-Art in Miami

Go Miami Card

Wenn Sie in Miami so richtig viel Geld sparen möchten, sollte Sie sich die Go Miami Card genauer anschauen. Einmal zahlen und danach insgesamt 27 Attraktionen ansehen oder Touren unternehmen, wie Sie während Ihres Aufenthaltes schaffen. Dabei können Sie wählen: Es gibt die Go Miami Card entweder für einen Tag, zwei, drei oder fünf Tage. Im Vergleich zum Kauf der Einzeltickets können Sie hier bis zu 55 Prozent sparen. Auch langes Schlangestehen ist mit der Go Miami Card oder dem Miami Pass, wie die Rabattkarte manchmal auch genannt wird, passé. Sie sparen also nicht nur Geld, sondern auch Zeit.

Kostenlose Sonnenschutz-Spender

In Miami brennt die Sonne und eincremen ist hier besonders wichtig: Als erste Stadt weltweit installierte Miami Beach zu seinem einhundertsten Geburtstag 50 kostenlose und für jedermann zugängliche Sonnencreme-Spender. Nach erfolgreichen zwei Jahren wurde die Initiative nun um weitere fünf verlängert und sorgt damit weiterhin für Sonnenschutz und Aufklärungsarbeit in Sachen Hautkrebs. Tolle Aktion, an der sich viele Städte ein Beispiel nehmen sollten.

Reisen nach Florida

Hat Sie das Reisefieber gepackt? Gemeinsam mit qualifizierten Studienreiseanbietern bieten wir Ihnen erlebnisreiche, geführte Reisen nach Florida an. Alle Reisen finden Sie hier.

1 Like

3 Kommentare

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *